Allgemeines

Dunsthöhle in Pufferzone? Bad Pyrmont (mes). Irritationen über das Prozedere zur Bewerbung Pyrmonts als Weltkulturerbe gab es jetzt in der Sitzung des Kultur- und Sportausschusses. Was bedeutet Kern- und Pufferzone? Welche Bereiche Pyrmonts sollen dazu zählen? Inwieweit hat die Politik noch Einfluss auf den Nominierungsantrag, wenn er erst einmal eingereicht ist? mehr

Allgemeines

Theater wird für rund 1,5 Millionen Euro saniert Hameln (amg). Rund 1,5 Millionen Euro muss die Stadt in die Hand nehmen, um das Theater im Bereich des Brandschutzes auf den neuesten Stand zu bringen. Seit der Eröffnung im Januar 1953 ist das Theater Hameln mehrfach, zuletzt 1990/1991, umgebaut, saniert und modernisiert worden – jetzt muss der Brandschutz erneuert werden. Dazu zählen anlagentechnische Maßnahmen, unter anderem der Einbau einer flächendeckenden Brandmelde- und Sprachalarmierungsanlage, die Erneuerung der Sicherheitsbeleuchtung, Anpassung der Lüftungstechnik. mehr

Allgemeines

Falscher Polizist flog auf Hameln. Einmal im Leben Polizist spielen! Das wollte ganz offensichtlich ein Mann, der sich alle Utensilien besorgte, um als echter Beamter durchzugehen. Jetzt flog der Schwindel auf. Durch einen Zeugen wurde am vergangenen Samstag gegen 0.24 Uhr der Einsatzleitstelle der Polizei mitgeteilt, dass sich im Bereich Thiewall/ Kastanienwall eine männliche Person aufhalte, die Polizeibekleidung (T-Shirt) trage. Zudem sei das Fahrzeug mit diversen polizeilichen Ausrüstungsgegenständen ausgestattet. mehr

Allgemeines

Leuchttürme und große Emotionen Hameln. Man fühlte sich fast wie auf den Ameländer Bauernhof der Familie Molenaar versetzt: Die Atmosphäre auf dem Schulhof des Schiller-Gymnasiums konnte am Pfingstsamstag den 500 Gästen aus mittlerweile vier Generationen Ameländer so manches von dem unvergleichlichen Flair der Ferienfreizeit auf der holländischen Nordseeinsel vermitteln. mehr

Allgemeines

Chancen verbessern Hameln-Pyrmont. Das neue „Begegnungshaus Kuckuck 14“ hat zum Kennenlernen einen „Tag der offenen Tür“ angeboten. An zahlreichen Informationsinseln, verteilt über das gesamte Haus, haben das „Kuckucksnest“ und der neu eröffnete „Treffpunkt ZaK – Zusammen am Kuckuck“ ihre Arbeit vorgestellt. Ziel des Projektes „Jugend stärken im Quartier“ ist es, die Startchancen und Lebensperspektiven junger Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu verbessern. Sie sollen passgenaue Unterstützung bei der Integration in Schule, Ausbildung oder Arbeit erhalten. Ein Schwerpunkt der Arbeit des Teams „Jugend stärken“ ist die Unterstützung von Zugewanderten aus Osteuropa, die verstärkt in den Landkreis Hameln-Pyrmont ziehen. Das Projekt ist ein Modellprogramm, das von den Bundesministerien für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Sozialfonds der Europäischen Union gefördert wird. Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von zwölf bis einschließlich 26 Jahren. Im Landkreis Hameln-Pyrmont wird das Projekt gemeinsam von der Stadt Hameln, dem Landkreis Hameln-Pyrmont, dem Jobcenter Hameln-Pyrmont und der Impuls gGmbH umgesetzt. mehr

Allgemeines

Unterstützung für Flüchtlinge Bad Pyrmont (ti). Sie sind aktuell 14, darunter vier Männer, die ihr Zertifikat nach einem Vorbereitungskurs erworben haben und sich nun offiziell Integrationslotsen nennen können. Der Kurs war auf Veranlassung des Bad Pyrmonter Integrationsrates zustande gekommen und auch finanziert worden. Mit dem Zertifikat in der Hand hatten sie nun ihre erste Besprechung mit der Amtsleiterin für Ordnung und Soziales, Sabine Jösten. Dabei ging es vorrangig um noch fehlende formelle Dinge, wie beispielsweise eine Personalauskunft, ein Gesundheitszeugnis und ein erweitertes Führungszeugnis. mehr

Allgemeines

Die Mehrheitsgruppe steht hinter OB Griese Hameln (geö). Die Mehrheitsgruppe aus CDU und Bündnis90/Die Grünen will eine Änderung der Verwaltungsvorlage zum Schulzentrum Nord beantragen. Beide Fraktionen sind sich einig, dass neben den Kostengesichtspunkten ebenso die pädagogische Arbeit zu betrachten sei. Schwarz-Grün begrüßt ausdrücklich, dass die Verwaltung frühzeitig signalisiert hat, dass Mehrkosten bei der Umsetzung des Wettbewerbsergebnisses zum Schulzentrum Nord zu erwarten seien. Dies habe gezeigt, dass das „Frühwarnsystem“ im Rathaus funktioniere, betonen Ursula Wehrmann und Wolfgang Meier (Grüne) sowie Thomas Meyer-Hermann (CDU) in einer gemeinsam unterschriebenen Presseerklärung. mehr

Allgemeines

Mehrheitsgruppe fordert Verbot von Glyphosat Hameln (geö). Die Stadt soll künftig das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat im Bereich der öffentlichen Grünflächen nicht mehr verwenden. Das verlangt die aus CDU und Grünen bestehende Mehrheitsgruppe und verweist dabei auf „schwerwiegende Folgen für die Gesundheit von Mensch, Tier“. Nach CDU-Fraktionsvorsitzenden Thomas Meyer-Hermann haben Untersuchungen ergeben, dass Glyphosat hochtoxisch und vermutlich krebserregend sei. „Deshalb ist es zum Teil in anderen Ländern bereits verboten. Wir verstehen unseren Antrag an Oberbürgermeister Claudio Griese als Präventionsmaßnahme für die Bevölkerung. Die Gefahr, dass sich jemand mit dem Mittel vergiftet, möchten wir ausschließen.“ Die Weltgesundheitsorganisation habe das Pestizid als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Allerdings werde es derzeit „noch recht bedenkenlos in der Landwirtschaft und Grünflächenpflege angewendet“, kritisieren Thomas Meyer-Hermann und Grünen-Chefin Ursula Wehrmann. mehr

Allgemeines

Eine Festung gegen die Feinde Hameln (geö). Von Hamelns früherer Befestigungsanlage hat sich bekanntlich kaum etwas erhalten. Einzig der Haspelmath- und der Pulverturm mit der rekonstruierten Stadtmauer am Ostertorwall zeugen von der ehemaligen Anlage, die Hameln den Namen „Gibraltar des Nordens“ einbrachte. Auch der stellenweise zickzackförmige Verlauf der Hamel am 164er-Denkmal verweist auf den einstigen Festungsgürtel. mehr

Allgemeines

Kleine Zeitreise für Kinder zum runden Geburtstag Bad Pyrmont (mes). Ein großer Geburtstag wirft seine Schatten voraus: Die Stadtbibliothek Bad Pyrmont wird Samstag, 30. Mai, 65 Jahre alt. Und das wird natürlich gefeiert: Von 10 bis 13 Uhr bereitet das Team der Stadtbibliothek mit den Vorlesedamen des Rotary Clubs Bad Pyrmont eine kleine Zeitreise für Kinder vor. mehr

Allgemeines

Ziegenbrunnen eingeweiht Lügde (mes). Ziegenhaltung hat in Lügde eine lange Tradition. In früheren Zeiten hatten fast alle Lügder Bürger diese Nutztiere zu Hause. Denn die Bewohner der mittelalterlichen Altstadt waren keine betuchten Bürger, sondern zumeist sogenannte „Ackerbürger“, die sich von einer kleinen Landwirtschaft und ihrer Viehhaltung ernähren mussten. mehr

Allgemeines

Politik fordert klare Zahlen Hameln (geö). Die Stadt hat derzeit keine glückliche Hand für Bauvorhaben: Schulzentrum Nord, Schillergymnasium und Sporthalle Nord – alle geplanten Maßnahmen werden den gesetzten Finanzrahmen erheblich sprengen. In Sachen Schulzentrum Nord hat Oberbürgermeister Claudio Griese die „Notbremse“ gezogen, erwägt eine Abspeckung des Raumprogramms, um Kosten zu sparen (wir berichteten). Für die SPD-Fraktion ist dies keine angemessene Reaktion auf die Kostenexplosion. mehr

Allgemeines

Menschen und Dörfer unter die Lupe genommen Emmerthal (geö). Geschichte lebendig werden lassen – das vermag Emmerthals Archivar Cord Hölscher vorzüglich. Seit acht Jahren zeichnet er für Emmerthals „Gedächtnis“ verantwortlich. In gut besuchten Vorträgen, Bildbänden und historischen Publikationen stellte er Land und Leute „seiner“ Gemeinde von anno dazumal kenntnisreich und anekdotenreich vor. Dass Hölscher das richtige Händchen bei der Auswahl und Publikation der Archivalien hat, unterstreicht der von ihm jüngst zusammengestellte Band „Emmerthal – Menschen und Dörfer“, der mit zahlreichen historischen Aufnahmen das Alltagsleben in den Emmerthaler Ortsteilen dokumentiert. Nach Aussage des 52-Jährigen gibt es noch viele Themen, die es wert seien, aufgearbeitet zu werden. Übrigens: Auch an kleineren Abhandlungen zu verschiedenen Aspekten ist das Archiv interessiert. Solche Beiträge könnten durchaus in einem für Herbst geplanten Sammelband ihren Platz finden. Ansonsten würde vieles der Vergessenheit anheim fallen. Wer über Materialien für das Archiv verfügt, kann sich mit Cord Hölscher telefonisch unter (0 51 57) 95 92 55 in Verbindung setzen. mehr

Allgemeines

Bürger können via App über Mängel informieren Hameln. Schlaglöcher in der Fahrbahn, eine kaputte Parkbank, Müll in einer Grünanlage, Glasscherben auf dem Fahrradweg – es sind die typischen Themen, die Bürger ärgern und Stadtmitarbeiter tagtäglich beschäftigen. Um solche Probleme noch effektiver angehen zu können, schaltet die Stadt jetzt eine Mängel-App frei. Per Smartphone, Tablet oder über die städtische Internetseite können Bürger der Verwaltung mitteilen, wo gerade der Schuh drückt. „Das ist ein weiterer wichtiger Baustein, um noch mehr Bürgernähe zu erreichen“, sagt Rathauschef Claudio Griese. mehr

Allgemeines

Erholung von dem Schulstress Emmertal. Und wieder geht ein Schuljahr zu Ende. Die letzten Klassenarbeiten stehen bevor, noch einmal Schulstress pur. Für die Sommerferien hat die Gemeinde Emmerthal zur Erholung ein abwechslungsreiches Ferienpassprogramm anzubieten. mehr

Allgemeines

Mit Trillerpfeifen durch die Stadt Hameln (geö). „Aufwerten jetzt!“, skandieren die Erzieherinnen und Sozialpädagogen immer wieder lauthals. Mit Transparenten und Trillerpfeifen macht der von der Innenstadt vor das Rathaus ziehende Demo-Tross auf sein Anliegen aufmerksam. „Wir fordern eine Aufwertung im Sozial- und Erziehungsdienst“, erklärt verdi-Gewerkschaftssekretär Jan Orbach gegenüber hallo Mittwoch. Über 20 Kitas, das Jugendamt und weitere Einrichtungen haben sich dem unbefristeten Warnstreik angeschlossen und sind gestern für ihre Belange auf die Straße gegangen. mehr

Lokales

Inselfieber seit 50 Jahren Hameln. Bei vordergründiger Betrachtung ist es eine Ferienfreizeit wie so viele, die im kirchlichen Kontext angeboten werden. Kinder und Jugendliche fahren für zwei oder drei Wochen zusammen mit erwachsenen Leitern und einem Küchenteam in die Sommerfrische, in diesem Fall auf eine holländische Nordseeinsel. Gebräunt und mit vielen Erlebnissen kommen sie zurück in den Alltag, bis es im Jahr danach wieder eine solche oder eine andere Freizeit gibt. mehr

Allgemeines

Kaimauer soll Ende Mai fertiggestellt sein Hameln (kl). Die Sanierungsarbeiten an der Kaimauer gehen gut voran. Das Wetter hat mitgespielt, Hochwasser war kein Thema und die Experten für Kampfmittelbeseitigung sind ebenfalls längst wieder abgerückt – sie mussten nicht eingreifen, denn Kampfstoffe aus dem Zweiten Weltkrieg wurden bei der Baumaßnahme nicht entdeckt. mehr

Allgemeines

800 brandgefährliche Exponate im Museum Emmerthal. Nach einigen Umbauten und Ergänzungen in der Winterzeit präsentiert sich das Feuerwehrmuseum Hameln-Pyrmont in Kirchohsen jetzt mit circa 800 Exponaten zum Internationalen Museumstag am heutigen Sonntag. Dazu ist das Museum heute in der Zeit von 10 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. Auch wenn alle Exponate mit Erklärungen beziehungsweise Schautafeln versehen sind, steht an diesem Tag das Museumsteam den Besuchern mit Antworten bereit. Auch das Feuerwehrmuseum möchte den Besuchern die Möglichkeit geben, auf die Bedeutung seiner Arbeit als Beitrag zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben hinzuweisen und arbeitet unter Zugrundelegung der Kernaufgaben der Museen: „Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen und Vermitteln“. mehr

Allgemeines

Schulzentrum zu teuer? Hameln (kl). 21,3 Millionen Euro soll das erweiterte und sanierte Schulzentrum Nord laut bisheriger Planung kosten. Ein stolzer Betrag, doch auch der könnte möglicherweise nicht reichen. Oberbürgermeister Claudio Griese hat daher jetzt die Notbremse gezogen: Er setzt sich dafür ein, das Raumprogramm abzuspecken. Das Ergebnis könnte am Ende eine gemeinsame fünfzügige Oberstufe von Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) und Integrierter Gesamtschule (IGS) sein. Bislang sehen die Planungen eine sechs- bis siebenzügige Oberstufe vor. Darüber hinaus soll geprüft werden, wie viel Geld bei einer von acht auf sieben Züge verkleinerten Sekundarstufe I gespart werden kann. mehr
Startseite | Szene | Termine | Prospekte | Mediadaten | Impressum
hallo MITTWOCH |  hallo SONNTAG  
© Weser-Region Werbeverlag GmbH