Lokales

Kurzweiliger Blick ins Hotel-Leben Bad Pyrmont (Hei). Trotz unterschiedlichen Wetters und der zuletzt schon herbstlichen Kälte, die aus den Mauern des Schlosshofs kroch, sind die Mitglieder der Pyrmonter Theater Companie sehr zufrieden mit ihrer Sommer-Spielzeit und dem Besuch der Komödie „Der Klotz am Bein“ von Georges Feydeau. Insgesamt 2600 Zuschauer haben die acht Vorstellungen des Stückes besucht – ein Ergebnis, das die Truppe im kleinen Schlosshof, ihrem ursprünglichen Spielort, kaum erreicht hätte. mehr

Lokales

Beim Klüt-Trail Run ist Team-Geist gefragt Hameln (geö). In wenigen Tagen fällt der Startschuss für den 2. Klüt-Trail Run. Keineswegs ist das Sport-Event, das im vergangenen Jahr zahlreiche Teilnehmer anlockte, nur eine Neuauflage. Die Grundidee, die Teilnehmer einen einzigartigen, atemberaubenden Parcours absolvieren zu lassen, ist geblieben, doch ansonsten hat sich (fast) alles geändert. Der Schauplatz wurde vom Berg an die Weser verlegt. Auf dem Sportplatz am Rennacker Hameln geht‘s am kommenden Sonntag, 28. September, durch Sand, Matsch und Wasser, müssen Palettenberge und Baumstammhürden gemeistert sowie Kletterwände und eine Strohpyramide bezwungen werden. mehr

Allgemeines

Jongleure, Sams und Shakespeare Hameln. Das Theater Hameln öffnet wieder seine Türe für das traditionelle Theaterfest am kommenden Sonntag, 21. September, von 14 bis 18 Uhr. Nach dem Sommer wird’s bunt: Das ist das Motto, mit dem das Theater nach der Sommerpause in die neue Spielzeit startet. Und das Motto ist Programm: Beginnend mit Walk Acts auf dem Rathausplatz zieht sich das Fest durch das ganze Haus und zeigt die Theaterarbeit aus nächster Nähe. mehr

Allgemeines

„Elisabeth-Selbert“ unter einem Dach? Hameln-Pyrmont (geö). Im Oktober soll die Standortfrage für die Elisabeth-Selbert-Schule endgültig geklärt werden. Das Thema wird die Politik indes vor der Entscheidung im Kreisausschuss noch intensiv beschäftigen: Die Tagesordnung des kommende Woche tagenden Schulausschusses beherrscht nur ein Thema, nämlich die Zentralisierung der kreiseigenen Schule. Die Verwaltung plädiert für eine Zusammenlegung der Standorte Münsterkirchhof, Langer Wall und Thibautstraße in einem Neubau in der Linsingen-Kaserne. mehr

Lokales

Ehrenmal bis Volkstrauertag saniert? Bad Pyrmont (ti). „Das haben wir im Ort schon mehrfach diskutiert. Es passt optisch einfach nicht zu dem Ehrenmal“, war rundweg aus dem Ortsrat zu hören, als es um die Ausstattung der Treppenstufen des Ehrenmals mit Granit ging. mehr

Lokales

Mit dem Guckkarton auf Gnomenjagd Hameln (git). Den Guckkarton mit den ausgeschnittenen Öffnungen vor die Augen gehalten und los geht es. Wie einfach doch Kinder zu beigeistern sind, und wie problemlos es mit simplen Möglichkeiten, aber einer guten Idee machbar ist, geheimnisvolle Feen, Gnomen und sogar Waldgeister in freier Natur aufzuspüren. Darum ging es bei der städtischen Ferienpass-Aktion mit gleichem Namen nämlich. Vorweggesagt, gefunden wurden sie alle. mehr

Allgemeines

Hilfe für Obdachlose seit fünf Jahren Hameln (amg). Dieser Tage feierte ein Besucher seinen 50. Geburtstag im „Senior-Schläger Haus“. Der Mann ist ganz gerührt von den Glückwünschen, die ihm überbracht werden. So weit, so normal, sollte man meinen. Dass ein persönlicher Ehrentag gewürdigt wird, mögen die meisten Menschen wohl als selbstverständlich betrachten. In diesem Fall aber ist es anders. Wie auch der frischgebackene 50-Jährige haben die meisten Besucher dieses Hauses, das nun selber das fünfte Jahr seines Bestehens feierte, außerhalb der Einrichtung niemanden, der an sie denkt. mehr

Lokales

Streit um die Stromnetze beendet Hameln (geö). Drei Jahre währte der Kampf ums Stromnetz in den Hamelner Ortsteilen. Die Kontrahenten, Stadtwerke Hameln und Westfalen Weser Netz GmbH trafen sich sogar vor dem Kadi wieder. Nun kann ein Schlussstrich unter die Auseinandersetzung gezogen werden. Ab dem 1. Januar 2015 zeichnen die Stadtwerke Hameln auch für die Stromleitungen und -anlagen in den Ortsteilen der Rattenfängerstadt verantwortlich. mehr

Lokales

Den Schlaglöchern mit Kameras auf der Spur Hameln. Wer in den nächsten zwei Wochen einen weißen Kleintransporter mit mehreren auf dem Dach montierten Kameras durch die Straßen fahren sieht, braucht sich nicht zu wundern. Es handelt sich dabei nicht um einen Wagen des Internet-Riesen Google, der Fotos von Häuserfassaden und Naturflächen in Hameln aufnimmt. Vielmehr ist das Fahrzeug im Auftrag der Stadtverwaltung unterwegs und gehört der Schweizer Firma „iNovitas“. mehr

Allgemeines

Stillstand beim Restaurant-Projekt Hameln (geö). Das ehrgeizige Unternehmen, anstelle des ehemaligen „Wienerwald“ ein Restaurant mit großem Biergarten zu schaffen, liegt derzeit auf Eis. Dass das Projekt am Bürgergarten ins Stocken geraten ist und – kommt es hart auf hart – ad acta gelegt werden muss, ist eine Entwicklung, die Investor Klaus-Peter Othmer die Zornesröte ins Gesicht treibt. „Wir haben alle Planungen gestoppt und derzeit finden keine weiteren Verhandlungen mit der Stadt statt“, teilt der Baustoff-Unternehmer auf Anfrage von hallo Mittwoch mit. Im Mai hatte sich Othmer mit seinem Nutzungskonzept gegenüber anderen Bietern durchsetzen können und den Zuschlag für den Erwerb des Grundstücks erhalten. mehr

Allgemeines

Rosarium wird weiteres Kurpark-Highlight Bad Pyrmont (Hei). In Kürze bekommt die „Königin der Blumen“ im Kurpark einen eigenen Garten: 25 verschiedene Rosensorten mit insgesamt 380 Exemplaren werden auf der Wiese unterhalb des Parkpalais erblühen, umsäumt von 18 000 Blumenzwiebeln und 2500 Stauden und Gräsern und einem neuen Rasen von 400 Quadratmetern. mehr

Lokales

Aerzener begleitete den berühmten „Alten Fritz“ Aerzen (sbr). Die packende Geschichte des preußischen Kronprinzen auf seinem Weg, Friedrich der Große zu werden, begeisterte gerade erst zahlreiche Musicalbesucher in Hameln. Was indes kaum bekannt sein dürfte und auch der Aerzenerin Maike Brakhan erst im Zuge von Recherchen für eine Hausarbeit im Rahmen ihres Französisch- und Politikwissenschaftsstudiums an der Göttinger Uni auffiel: Ein Aerzener begleitete den später unter dem Namen „Alter Fritz“ bekannt gewordenen Monarchen auf seinem Weg vom Königskind zum großen Regenten. mehr

Lokales

Ist Halle der Briten für Hamelner Vereine nutzbar? Hameln (geö). Der Prüfantrag liegt auf dem Tisch und wird jetzt in der Politik zu diskutieren sein: Die SPD-Ratsfraktion bringt die Mehrzweckhalle in der Linsingen-Kaserne als künftigen Trainingsort für die Hamelner Sportler ins Spiel. „Vertreter diverser Vereine, aber auch der Seniorenrat kamen auf uns zu und meldeten Bedarf an“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Wilfried Binder. mehr

Lokales

Zapfen, Schnecken und viele Abenteuer Groß Berkel (sbr). Fast alle Kindergärten der Region bieten regelmäßig Waldwochen an, um für die Kleinen Natur erlebbar zu machen. Dass aber auch eine Krippengruppe bepackt mit Windeln und Schlafutensilien in den Wald zieht, ist dagegen noch eher selten. Im Groß Berkeler St. Johanniskindergarten gehören auch für die Gruppe der unter Dreijährigen die Waldwoche mittlerweile mehrmals im Jahr zum festen Bestandteil. Bereits zum vierten Mal hat die Krippengruppe ihr angestammtes Domizil zwischen Kirche und Pfarrhaus gegen die Maikuhle am Groß Berkeler Waldrand eingetauscht. mehr

Allgemeines

Neues Konzept für die Wandelhalle Bad Pyrmont (Hei). Was viele Pyrmonter Einwohner sich schon länger wünschen, könnte bald realisiert werden. Die Wandelhalle soll mehr als bisher in das Geschehen der Stadt integriert werden und als ein Herzstück des Ortes von der Bevölkerung auch so wahrgenommen werden. Möglich wird dies durch eine Neuregelung der Besitzverhältnisse. mehr

Allgemeines

Endlich kommt der Radweg Aerzen (sbr). Gute Nachrichten gibt es vom geplanten Radweg an der Landesstraße 432 zwischen Groß Berkel und Ohr. Lange haben die Groß Berkeler und die Bewohner Ohrs auf diese verkehrstechnisch sichere Verbindung der beiden Nachbarorte entlang der viel befahrenen L 432 warten müssen. Die Verbindungsstraße zwischen Groß Berkel und Ohr dient immer wieder als Umleitungsstrecke, was das Verkehrsaufkommen auf der schmalen Landstraße noch erhöht und das Risiko für Radfahrer steigen lässt. Das Planfeststellungsverfahren wurde mittlerweile erfolgreich abgeschlossen, die erforderlichen Grundstücke konnten größtenteils erworben werden und nun steht die Bauvorbereitung an, teilt Ratsherr Friedel-Curt Redeker (CDU) anlässlich der jüngsten Groß Berkeler Ortsratssitzung auf Anfrage aus der Bevölkerung mit. mehr

Allgemeines

Körtner: Massiver Widerstand ist angesagt Bad Pyrmont. Seit die niedersächsische Landesregierung in Hannover die Gütertransitstrecke durch das Weserbergland für den Bundesverkehrswegeplan 2015 angemeldet hat, ist auch die Pyrmonter CDU in Alarmstimmung. mehr

Allgemeines

Hameln soll Kita-Gebühren abschaffen Hameln (geö). Familien mit kleinen Kindern genießen in Salzgitter einen immensen Vorteil: Seit mehreren Jahren gibt es dort den kostenlosen Zugang zu Kitas. Auch Braunschweig ist diesen Schritt gegangen und erhebt seit 2011 keine Kita-Gebühren mehr. Und genau das will die Ratsfraktion Piratenpartei und Die Linke auch für Hameln umgesetzt wissen. mehr

Allgemeines

SPD tritt Bürgerinitiative Transit Weserbergland bei Bad Pyrmont. Die SPD Ratsfraktion Bad Pyrmont hat in ihrer jüngsten Sitzung am 27. August einstimmig beschlossen, der Bürgerinitiative Transit Weserbergland beizutreten. „Damit machen wir klar, dass die Bürgerinnen und Bürger wie auch die Mandatsträger in Bad Pyrmont aktiv werden, wenn es um die Zukunft unseres Kurortes geht“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Heike Beckord. Die Unterstützung der SPD Bad Pyrmont für die Bürgerinitiative ist nach intensiver Diskussion in der Ratsfraktion gefallen. mehr

Lokales

SPD-Fraktion fordert Unterstützung für Mensen Hameln (geö). Schulmensen hat die Stadt für ihre drei Gymnasien geschaffen und dafür tief in die Tasche greifen müssen: Jede Mensa schlug mit rund einer Million Euro zu Buche. Die Stadt verkauft diese Investition als vollen Erfolg. „Als Schulträgerin hat die Stadt damit in überzeugender Weise auf die sich wandelnden Bedingungen in unseren Schulen reagiert, in denen heute über die Mittagszeit hinausgehend Unterricht in unterschiedlichen Formen angeboten wird“ – so heißt es auf der städtischen Website. In der Realität sieht das allerdings nicht so rosafarben aus – vor allem die Auslastung lässt zu wünschen übrig. Wovon sich auch die Schwarz-Grüne Mehrheitsgruppe überzeugen konnte, die noch vor den Sommerferien die Mensen der drei Hamelner Gymnasien inspizierte. Weiteres Problem ist die Finanzierung des Essens und hier stellt die 19-prozentige Mehrwertsteuer eine Belastung für die Betreiber dar. Das Problem ließe sich umgehen, wenn die Stadt den Betrieb der Mensen unter ihre Fittiche nehmen würde. mehr
Startseite | Szene | Termine | Prospekte | Mediadaten | Impressum
hallo MITTWOCH |  hallo SONNTAG  
© Weser-Region Werbeverlag GmbH