Allgemeines

Ein Dankeschön gibt es für die Retter fast nie Hameln (kl). Das Gehirn der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland (KRL) für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ist ein ausgeklügeltes System auf dem Einsatzleitrechner in der Schaltzentrale. Erfolgreich ist dieses System aber nur durch die „Retter“, die es bedienen. „Man muss, wenn ein Notruf eingeht, die richtigen Fragen stellen und davon oft sehr viele“, sagt Heiko B., der am Montagmorgen Schichtleiter in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ist. Fragen nach dem Alter, der Größe und dem Gewicht des Patienten seien ebenso wichtig wie nach der Art der Verletzung oder Erkrankung. „Nur wenn wir viel über den Patienten wissen, können wir gezielt das richtige Rettungsmittel auf den Weg bringen“, so Heiko B. mehr

Allgemeines

Keller: Das ist ein Teilerfolg Hameln-Pyrmont (geö). „Wir sind froh, dass wir einen Teilerfolg verbuchen können“, kommentiert Rolf Keller von der Bürgerinitiative Weserbergland die Reaktion der Bundesnetzagentur auf die Planungen des Netzbetreibers Tennet für „Suedlink“. Die Behörde hat den Antrag von Tennet als mangelhaft beanstandet und fordert erhebliche Nachbesserungen. mehr

Allgemeines

Mehrheitsgruppe fordert Elektro-Dienstwagen Hameln (geö). Die aus CDU und Grünen bestehende Mehrheitsgruppe möchte das Thema Elektromobilität vorantreiben. Ein entsprechender Antrag wurde jetzt bei der Verwaltung gestellt. Danach soll künftig bei Neu- und Ersatzbeschaffung von städtischen Dienstwagen geprüft werden, ob statt der bisher üblichen, konventionellen Fahrzeuge zu ähnlichen, wirtschaftlichen Bedingungen nun Elektrofahrzeuge beschafft werden können. mehr

Allgemeines

Schwerer Güterbahntransit auch Thema bei Karnevalsfeier Lügde. „Wenn der schwere Güterbahntransit kommt, dann bleibt meinem Nachfolger nur noch, Lügde abzuwickeln.“ Diese Aussage des Lügder Bürgermeisters Heinz Reker verdeutlicht, wie wichtig das Thema ist – auch für viele Bürger. Von rund 5300 Betroffenen haben sich bislang 2218 an der Unterschriftenaktion „Kein schwerer Güterbahntransit im Naturpark Weserbergland“ der BI Transit Weserbergland e.V. beteiligt. mehr

Allgemeines

Nächtlich romantisches Flair der Kurstadt erleben Bad Pyrmont (ti). Anhand von Fotos durch Bad Pyrmont schlendern und sich gemeinsam durch den Sucher des Fotografen von Besonderheiten oder nächtlich romantischem Flair gefangen nehmen zu lassen, diese Chance bietet sich ab heute bis zum 10. April im Foyer des Bad Pyrmonter Rathauses. Neben zahlreichen Fotos stellen Issak Katz und Mariya Kalinina auch verschiedene gemalte Werke aus. mehr

Allgemeines

23 Jahre Dramen und Erheiterndes Hameln (mes). Sie war die treue Seele, die Ideen-Geberin, die Macherin: Marion Komarek sagt nach 23 Jahren tschüss und kehrt der Sumpfblume den Rücken. Eine Entscheidung, die ihr alles andere als leichtfiel. Doch die 51-Jährige freut sich auf die Zukunft. Zum 1. Mai übernimmt sie die kaufmännische Geschäftsführung bei dem Hamelner Unternehmen Pica-Design, das Verpackungen für hochwertigen Schmuck herstellt. Sie wolle mehr Freizeit haben, mehr Raum und Muße für sich und ihre Familie. In den vergangenen Jahren hätten Stress und Druck doch arg zugenommen. „Ich möchte einfach nicht mehr so viel arbeiten“, verrät sie. Bei Pica-Design tritt sie denn auch zunächst eine halbe Stelle an. mehr

Allgemeines

Körtner übernimmt Führung der CDU Bad Pyrmont (mes). Ursula Körtner ist die neue Fraktionsvorsitzende der Pyrmonter CDU. Sie folgt damit auf ihren Vorgänger Lars Diedrichs, der aufgrund von internen Querelen bezüglich der Betrachtungsweise des städtischen Vermögens zurückgetreten war (wir berichteten). Das wurde vergangenen Mittwoch auf der politischen Aschermittwochsveranstaltung in der Kurstadt bekannt gegeben. mehr

Allgemeines

Stadt macht den Weg frei für das Pflasterfest Hameln (geö). Gewährt jetzt noch die Politik grünes Licht, dann steht einer Neuauflage des Pflasterfestes nichts mehr im Wege. Oberbürgermeister Claudio Griese hat den Stein ins Rollen gebracht: Hamelns Rathaus-Chef möchte die städtische Gebührensatzung so gestalten, dass die große Altstadtsause nicht länger über Maßen mit finanziellen Auflagen belastet wird. mehr

Allgemeines

Förderung bleibt bestehen Hameln-Pyrmont (geö). Die betroffenen Vereine können aufatmen. Es wird nicht zu einer kompletten Streichung der investiven Sportförderung kommen. Das hatte die Verwaltung in ihrem Haushaltsentwurf gefordert und für heftige Kritik seitens der Vereine und des Kreissportbundes gesorgt (wir berichteten). Jetzt hat die rot-grüne Mehrheitsgruppe mitgeteilt, dass sie dem Vorschlag nicht nachkommen werde. „Anders als in dem von der Kreisverwaltung vorgelegten Haushaltsplanentwurf will die aus SPD/Grünen bestehende Mehrheitsgruppe weiterhin 25 000 Euro als investive Sportförderung in den Haushalt einstellen“, teilt Gruppensprecher und SPD-Fraktionsvorsitzender Ulrich Watermann mit. „Damit ist die Sportförderung gesichert!“ mehr

Allgemeines

Kahlschlag im Kurpark Bad Pyrmont (mes).Im Kurpark wird heute die Säge angesetzt, 13 Bäume müssen an der Springbrunnen-Allee gefällt werden. Grund sind intensive Schadsymptome und Vitalitätsstörungen, die zur Gefahr werden könnten. mehr

Allgemeines

Tarif gilt für alle Bahnhöfe Hameln-Pyrmont. Die geplante Erweiterung des kostengünstigeren Großraumtarifes wird sich auf alle Bahnhöfe im Kreisgebiet erstrecken und nicht am Hamelner Bahnhof haltmachen. Dazu zählen auch die Bahnhöfe der S-Bahn Linie 5 von Bad Pyrmont über Emmerthal, Hameln und Bad Münder Richtung Hannover sowie die Bahnverbindung von Hessisch Oldendorf über Hameln, Coppenbrügge, Voldagsen und Osterwald Richtung Hildesheim. mehr

Allgemeines

Kamelle, Schnaps und Bananen Hessisch Oldendorf (kl). Tausende Jecken haben am Sonntag die Hessisch Oldendorfer Innenstadt bevölkert. Bei strahlendem Sonnenschein zogen die fröhlich feiernden Narren auf knapp 30 Wagen und mit etlichen Fußgruppen durch die von Tausenden Menschen gesäumten Straßen. Farbenfrohe Kostüme, bunt geschmückte Wagen und laute Partymusik beherrschten die Stadt. Der Oldendorfer Carnevalsverein ´72 und die einzelnen Gruppen zeigten sich spendabel. Kamellen, Popcorn, Chips, Papiertaschentücher und Lutscher flogen von den Wagen in die Menge und begeisterte Kinder sammelten alles in ihre Tüten. An die Erwachsenen wurden kleine Schnapsflaschen, Blumen und sogar Bananen verteilt. Bananen aus dem „Zoo-Wagen“, auf dem sich einige Männer zum Affen gemacht hatten. Gelb und Rot dominierten auf dem Pumuckl-Wagen und um den Straßenbau ging es bei „Harald baut um“. Die Weibecker boten beim Bau spontan ihre Hilfe an. Höllisch gut drauf waren Hexen aus Fischbeck, Nachbarn aus Rolfshagen warben mit ihrem Schlagerparty-Wagen für ihre Party im Sommer, das Prinzenpaar ließ sich hoch auf dem Wagen feiern und die kleinen Funkenmariechen hatten große Freude daran, Bonbons auf ihre Altersgenossen zu werfen. mehr

Allgemeines

Emmerthaler wurde für heldenhafte Tat gewürdigt Hameln/Emmerthal (amg). Erst wurde er mit dem Zivilcourage-Preis des Präventionsrates der Stadt Hameln ausgezeichnet, jetzt erhielt Sven Jochheim für seine heldenhafte Tat eine öffentliche Belobigung vom Land Niedersachsen: Stellvertretend für den Niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius überreichte Hamelns Oberbürgermeister Claudio Griese dem 19-Jährigen aus Emmerthal die öffentliche Belobigung als staatliche Auszeichnung für die „Rettung aus Gefahr, in Anerkennung eines opferwilligen und tatkräftigen Rettungseinsatzes“, so der Titel der Urkunde. mehr

Allgemeines

Tief eintauchen in Emmerthals Vergangenheit Emmerthal (geö). Er taucht regelmäßig in Emmerthals Vergangenheit ein, hat ein detektivisches Gespür dafür entwickelt, wahre Schätze aus dem Archivgut zu heben und damit immer wieder eine interessierte Öffentlichkeit zu überraschen. Die Rede ist von Cord Hölscher, der seit 2008 das Archiv der Gemeinde Emmerthal betreut. mehr

Allgemeines

Jaroslaw Janicki ist der Herr der Greens Aerzen (kl). „Ein Green muss treu sein und schnell. Der Golfball muss darauf rollen wie auf einer Glasplatte“, erzählt Jaroslaw Janicki. Der 50-Jährige ist der Head-Greenkeeper des Hamelner Golfclubs und damit für sechs Mitarbeiter, das 80 Hektar große Gelände, 41 Greens und die beiden 18-Löcher-Golfplätze verantwortlich. mehr

Allgemeines

Rat beschließt Steuererhöhung Hameln (geö). Der Etat der Stadt für 2015 ist in trockenen Tüchern: Am Mittwochabend verabschiedete der Rat einstimmig den Haushalt. Damit wurde ein Zahlenwerk auf den Weg gebracht, das vor einigen Wochen wohl kaum jemand für möglich gehalten hätte. Ausgaben und Einnahmen halten sich die Waage. Zu einer Nettoneuverschuldung kommt es nicht. mehr

Allgemeines

Berührende, witzige und fantasievolle Herzbilder Bad Pyrmont (Hei). Der Dalai Lama und Helmut Schmidt haben es getan, ebenso wie Udo Lindenberg, Götz George, Joachim Fuchsberger und Armin Müller-Stahl. Sie alle und über 120 weitere Prominente aus Politik, Kultur, Musik und Showbusiness haben das Schicksal sterbenskranker Kinder zu ihrer Herzensangelegenheit gemacht und unter dem Motto „Ein großes Herz für kleine (Löwen-)Herzen“ Bilder gemalt zugunsten des Kinderhospiz Löwenherz in Syke. mehr

Allgemeines

Aden: „Schub für ein ganzes Stadtquartier!“ Hameln (geö). Es ist ein ambitioniertes Projekt: Ein ganzer Stadtteil soll energetisch fit gemacht werden. Dafür hat die Verwaltung die Hamelner Nordstadt auserkoren. Experten werden Ende Februar mit einer entsprechenden Bestandsaufnahme des Quartiers beginnen. Die Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft hat den Auftrag erhalten, ein Sanierungskonzept für die Nordstadt zu erstellen. mehr

Allgemeines

In Tündern wird wieder Platt gekört Tündern (kl). Ingrid Stoffregen ist in Tündern geboren und seit Jahren Mitglied im dortigen Heimatverein „Tundirum“. „Tundirum“ ist Plattdeutsch und heißt Tündern. „Ich fand Platt schon immer toll. Das ist wie eine eigene Sprache. Mit Eintritt in das Rentenalter habe ich mich intensiv damit befasst“, erzählt die 66-Jährige. mehr

Allgemeines

Premiere für die Gesundheitskonferenz Hameln-Pyrmont (geö). Die Themen Fitness und Gesundheit erhalten einen immer größeren Stellenwert in unserem Alltag. Das hängt damit zusammen, dass wir einfach bewusster darauf achten, was uns beziehungsweise unserem Körper gut tut. Hinzu kommt die demografische Entwicklung: Wer länger lebt, möchte natürlich auch im Alter fit und gesund sein. Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu erreichen: durch Sport oder bewusste Ernährung etwa. mehr
Startseite | Szene | Termine | Prospekte | Mediadaten | Impressum
hallo MITTWOCH |  hallo SONNTAG  
© Weser-Region Werbeverlag GmbH