Allgemeines

Benjamin Franklin wird sich die Ehre geben Bad Pyrmont (Hei). Neben den berühmten Majestäten Königin Luise, Zar Peter und Friedrich der Große wird in diesem Jahr beim „Historischen Fürstentreff“ erstmals auch eine „zivile“, allerdings sehr bedeutende Persönlichkeit eine große Rolle spielen: Benjamin Franklin, dessen Aufenthalt in Bad Pyrmont sich im kommenden Jahr zum 250. Male jährt, soll schon beim diesjährigen Spektakel vom 3. bis 5. Juli im Fokus des Geschehens stehen. „Eine so bedeutende Persönlichkeit der amerikanischen Geschichte und der erste Kurgast aus den USA ist es wert, auf Augenhöhe mit Luise, Zar Peter und dem Alten Fritz Beachtung zu finden“, betonte die Vorsitzende des Vereins, Christiane Richter, bei der Mitgliederversammlung in der Historischen Schneiderei und Putzkammer. mehr

Allgemeines

Stadt entschärft Gefahrenpunkt Hameln (geö). Die Stadt hat reagiert und nach einem Bericht von hallo Mittwoch, in dem wir auf die gefährliche Verkehrssituation in der Lohstraße hingewiesen haben, den Bereich entschärft. Seit Donnerstagvormittag macht ein Schild vor der Baustelle die Richtung Einmündung Kaiserallee fahrenden Radler darauf aufmerksam, hier abzusteigen und den Fußweg zu benutzen. Damit ist die Gefahr eines Zusammenstoßes gebannt. mehr

Allgemeines

Weil und Trassen-Protest Bad Pyrmont (ti). Unter der Aufmerksamkeit anwesender Medien begab sich Ministerpräsident (MP) Stephan Weil, der sich mit seinem gesamten Kabinett in Bad Pyrmont zu einer Klausurtagung aufhielt, zu dem auf dem Brunnenplatz versammelten Bürgerprotest. mehr

Allgemeines

Risiko-Fahrt für die Radler Hameln (geö). Die Rattenfängerstadt hat sich bekanntlich ein fahrradfreundliches Image auf die Fahne geschrieben. Und in der Tat hat sich einiges getan: Fahrradstreifen wurden eingerichtet, die Verkehrsregelung zugunsten der Pedalritter übersichtlicher gestaltet. Doch was derzeit in der Lohstraße zu beobachten ist, mutet wie ein – allerdings gefährlicher – Schildbürgerstreich an. mehr

Allgemeines

Einen Spaten für den Landesvater Hameln-Pyrmont. Gemeinsam mit seinen neun Ministerinnen und Ministern weilte Ministerpräsident Stephan Weil anlässlich einer Klausurtagung in Bad Pyrmont. Neben Kurdirektor Maik Fischer und Bürgermeister Klaus Blome hieß auch Landrat Tjark Bartels das Landeskabinett in der Kurstadt willkommen. Bartels nutzte seine Begrüßungsrede für zwei wichtige Botschaften. Zum einen dankte er der Landesregierung für die deutliche Erklärung, mit der sie die Landkreise der „Hamelner Erklärung“ unterstützt und ebenfalls eine transparente Neuplanung fordert. mehr

Allgemeines

Fesselnde Akrobatik und rasante Jonglagen Hameln (amg). Manege frei! – das war gestern. Heute und morgen aber auch. Denn Zirkus Charles Knie ist in der Stadt und gibt noch drei Vorstellungen. Fesselnde Akrobatik, atemberaubende Tierdressuren, rasante Jonglagen, waghalsige Flugtrapezkunst, und ob nun spektakulär oder lustig, zu jeder Darbietung lässt ein Acht-Mann-Orchester die passende Musik live erklingen. mehr

Allgemeines

Abgespeckter Neubau Bad Pyrmont (ti). Die Einhaltung des Kostenrahmens von 13,5 Millionen Euro, den sich Bad Pyrmonts Politiker für den Neubau des Humboldt-Gymnasiums zuletzt gesteckt hatten, ließe sich auf alternativen Wegen erreichen, so Dr. Michael Werner von der baubetreuenden SIKMa im Fachausschuss. Eine Grundlage sei die mit dem Gymnasium erarbeitete Reduzierung von insgesamt elf Räumen, wobei auf Wünschenswertes verzichtet, jedoch funktionsbezogene Schulqualität nicht beeinträchtigt werde. Des Weiteren soll auf eine Klimaanlage verzichtet werden, die das Bauvorhaben erheblich verteuern würde. Alternativ gäbe es bauliche Maßnahmen, die für eine entsprechende Raumatmosphäre sorgen könnten. Eine weitere Sicherheit ließe sich vertraglich einbauen, indem die 13,5 Millionen als Obergrenze bei der Beauftragung festschreiben ließen. mehr

Allgemeines

Manege frei für Artisten und waghalsige Akrobaten Hameln. Sensationen unter der Kuppel, Akrobatik und atemberaubende Dressuren – in wenigen Tagen wird der berühmte Zirkus „Charles Knie“ in Hameln gastieren. Die Besucher dürfen sich auf ein zweieinhalbstündiges Programm freuen, in dem sich ein Höhepunkt an den nächsten reiht. mehr

Allgemeines

Endlich grünes Licht für den Großraumtarif Hameln-Pyrmont (geö). Man kann getrost von einem historischen Durchbruch sprechen: Jahrelang wurde die Ausweitung des Regionaltarifs des Großraum-Verkehrs Hannover (GVH) gefordert. Am Donnerstag wurde endlich eine Einigung erzielt – mit dem Ergebnis, dass der lang ersehnte Tarif voraussichtlich bereits zum 1. Januar 2016 im Landkreis Hameln-Pyrmont eingeführt wird. mehr

Allgemeines

Fortschritt bei Brücke Bad Pyrmont (ti). Dipl. Ingenieur Lutz Wackermann vom Ingenieurbüro Richter aus Hildesheim war der besondere Gast bei der aktuellen Sitzung des Ausschusses für Bau und Umwelt, sollte er doch den kommunalen Politikern den derzeitigen Sachstand und die weiteren Planungen zum Neubau der Bad Freienwalder Brücke liefern. „Nun, was die Bauplanung der Brücke betrifft, so werden wir nach unserem Planungsstand bis September den Abriss der alten Brückenkonstruktion und die Ertüchtigungen der neuen Fundamente erledigt haben“, prognostizierte der Planungsfachmann. Dann würden die Schutzfristen einsetzen, die einen Weiterbau bis April 2016 verhindern. Erst danach werde dann mit dem Neubau der Brücke begonnen, die dann bis zum September 2016 fertiggestellt sein soll. mehr

Allgemeines

Rathaus auf dem Prüfstand Hameln (geö). Hamelns Oberbürgermeister hat wahrlich nicht wenige drängende Themen, die es zu meistern gilt: Schulzentrum Nord, Hochzeitshaus und ein in die Jahre gekommenes Rathausgebäude. Nun eröffnet Claudio Griese eine weitere Baustelle – im eigenen Haus. Alle Abteilungen in der Verwaltung sollen unter die Lupe genommen werden. Ziel ist laut Griese eine effizient arbeitende Verwaltung mit schlanken Abläufen. Dafür hat Hamelns Stadtoberhaupt eine „Strategiekommission Verwaltungsstruktur“ ins Leben gerufen, die unter seinem Vorsitz das Rathaus durchleuchten soll. mehr

Allgemeines

Stadt und Kreis setzen Streetworker ein Hameln. Gute Neuigkeiten vom Kuckuck: Seit Anfang März haben eine Streetworkerin und ein Streetworker im Stadtteil Kuckuck ihren Dienst aufgenommen. Streetwork ist Teil eines breit angelegten Unterstützungsangebots für junge Menschen mit Migrationshintergrund, das der Landkreis Hameln-Pyrmont gemeinsam mit der Stadt Hameln im Rahmen des Förderprogramms „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ in den kommenden vier Jahren umsetzen will. mehr

Allgemeines

Bester Platz in Kategorie Physik belegt Bad Pyrmont (yt). Die Jungforscher der Bad Pyrmonter Herderschule sind beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ in Hildesheim auf dem besten Platz in ihrer Kategorie, der Physik, gelandet und haben damit sogar Forscherteams von Gymnasien ausgestochen. Dennoch haben sie keine Fahrkarte zum Landeswettbewerb gezogen. „Die Jury hat uns für unsere Untersuchungen zu Tragflächenprofilen den zweiten Platz zuerkannt“, freute sich Philipp Kleinhans über das gute Abschneiden, zumal ein erster Platz gar nicht vergeben worden war. „Nachdem sich die Jury unseren Versuchsaufbau betrachtete hatte, hat sie sich intensiv mit unserem Projekt auseinandergesetzt und Fragen zum Aufbau und möglichen Änderungen im Strömungskanal befragt“, erinnert sich Robin Rosenbaum und beschreibt den Versuchsaufbau: „Wir haben einen Windkanal gebaut, an dessen Ende ein Ventilator angebracht ist. Er saugt Luft durch den Kanal.“ Dort, wo die Luft angesaugt wird, hat das Team mit rund 4000 Trinkhalme zusammengeklebt. „Damit wollten wir erreichen, dass die Luft schön gleichmäßig durch den Kanal fließt.“ Im mittleren Bereich, dort wo die Tragfläche in den Wind gestellt wird, sind die Wände transparent. „Mit einer Nebelmaschine haben wir die Luft quasi sichtbar gemacht, damit man erkennen kann, wie sie um die Tragfläche fließt“, erklärt Patrick Niere. mehr

Allgemeines

Ikone fotografisch von Legende in Szene gesetzt Hameln. Marilyn Monroe zählt zu den Ikonen des 20. Jahrhunderts. Schon früh wurde sie als Model entdeckt. Marilyn war sich ihres Sex-Appeals bewusst und ging damit so entwaffnend um, wie kaum eine andere Hollywood-Diva. Die Schauspielerin gehört zu den meistfotografierten Frauen der Welt und fasziniert noch weit über ihren Tod hinaus. mehr

Allgemeines

Förderung für Kliniken Hameln. Die Niedersächsische Landesregierung fördert in diesem Jahr Kliniken in Hameln-Pyrmont mit mehr als 175 000 Euro. Das Niedersächsische Sozialministerium vergibt die Mittel 2015 an das Sana Klinikum in Hameln sowie an die Deister Weser Kliniken in Bad Münder. mehr

Allgemeines

Gutachten deckt die Chancen und Risiken auf Hameln (geö). Die Städte buhlen um die Gunst der Touristen, um Besucher, die ihr Quartier hier aufschlagen, in der Gastronomie einkehren und beim Shopppen so manchen Euro in der Kasse des heimischen Handels lassen. Den Wirtschaftsfaktor Tourismus und das Hotelangebot hat die Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) durch externe Gutachter unter die Lupe nehmen lassen. „Wir wollten feststellen, wo wir stehen, in Erfahrung bringen, ob das Angebot zur Nachfrage passt und wo mehr Potenzial vorhanden ist“, begründet HMT-Geschäftsführer Harald Wanger die in Auftrag gegebene Expertise. Einen „niedrigen fünfstelligen Betrag“ habe sich die HMT das Gutachten kosten lassen, so Wanger, der mit dem Ergebnis nach eigener Auskunft „nicht unzufrieden“ ist, doch zugleich betont: „Da ist noch mehr drin.“ mehr

Allgemeines

Konzert gewonnen Zersen (ah). „War das ein unglaublich schöner Tag“, schwärmt Patrick Skoruppa, Gewinner einer Radio-Abstimmung, bei der sein Wohnzimmer zum schönsten Niedersachsens gewählt wurde. Aus eben jenem 122 Quadratmeter großen, ausgebauten Heuboden wurde die Moin-Show des Senders Antenne Niedersachsen live übertragen. „Ich wurde integriert, war live on air, konnte hinter die Kulissen des Radio-Machens schauen – und die Crew war total nett und herzlich“, berichtet er. Als Sahnehäubchen obendrauf: ein Privat-Konzert mit Johannes Oerding. mehr

Allgemeines

Kurt Lindhorst und Pyrmonter Schüler geehrt Bad Pyrmont/Hannover (ti). In den wegen der Baumaßnahmen aktuell genutzten Interims-Plenarsaal hatte der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu einer Ehrungsveranstaltung geladen. Er füllte sich mit Soldaten in Ausgehuniformen, Reservisten, Vertretern von Schulen aus ganz Niedersachsen. Mittendrin befanden sich Tugce Sahin, Isabell Rohden, Luka Heineken und Niklas Conrad mit ihrer Schulleiterin Barbara Wendeln-Henke von der Max-Born-Realschule, wie auch Lara Brunotte, Marco Brand, Björn Maltzahn und Marcel Zendrich mit ihrer Religionslehrerin Anke Wachtel-Wittrock vom Humboldt-Gymnasium. mehr

Allgemeines

Hameln fürchtet zahlreiche negative Auswirkungen Hameln (geö). Jetzt macht auch die Stadt Hameln Front gegen die geplante Stromtrasse Suedlink. Einstimmig hat sich der Umweltausschuss für eine Stellungnahme der Stadt ausgesprochen, in der der Verlauf der Trasse massiv kritisiert wird. Die Intervention geht an die Bundesnetzagentur, die bereits den Stromnetzbetreiber Tennet aufgefordert hat, seine Pläne für die Monster-Stromtrasse Suedlink nachzubessern (wir berichteten). mehr

Allgemeines

Mehr Sicherheit für Radler Hameln (geö). Die Rattenfängerstadt arbeitet an der Entwicklung eines fahrradfreundlichen Images. Wie kann erreicht werden, dass die Hamelner ihren Wagen in der Garage stehen lassen und stattdessen in die Pedale treten? Dafür ist freilich ein flächendeckendes Radwegenetz die Voraussetzung, das jedoch immer noch seine Lücken hat. Allerdings hat sich jüngst einiges getan. So lobt BUND-Vorsitzender Ralf Hermes die erfolgte Öffnung des Kopmanshofes für den Fahrradverkehr entgegen der Einbahnstraßenregelung. Und Rathaus-Sprecher Thomas Wahmes verweist auf die neue Radwegführung am Verkehrsknotenpunkt Bäckerstraße/Münsterwall. mehr
Startseite | Szene | Termine | Prospekte | Mediadaten | Impressum
hallo MITTWOCH |  hallo SONNTAG  
© Weser-Region Werbeverlag GmbH