Allgemeines

Kostproben mundeten Museumsfreunden Bad Pyrmont (Hei). Wenn im Museum die geplante Dauerausstellung der Stadt- und Badgeschichte nächstes Jahr fertig ist, wird sich einiges völlig neu und anders präsentieren, denn auch ein Museum muss mit der Zeit gehen – vor allem dann, wenn es jüngere Besucher für die Historie interessieren will. Und weil auch die Bevölkerung in dem Projekt ein Wörtchen mitreden sollte, gaben Stadt und Museumsverein Interessenten jüngst dazu die Gelegenheit. mehr

Allgemeines

Kalle Schmidt schlüpfte in fast alle Rollen Von Alda Maria Grüter mehr

Lokales

Bald fällt der Vorhang für den „Bau-Klau“ Hameln. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die Spannung steigt unter den 18 Darstellern, die unter der Leitung der Theaterpädagogin Christine Gleiss bereits seit März mindestens einmal die Woche gemeinsam proben und nun an den letzten Feinheiten feilen. mehr

Lokales

Durchbruch geschafft Hameln-Pyrmont. Zwischen den Verwaltungsspitzen der Kreisverwaltung und den kreisangehörigen Städten und Gemeinden wurde in den letzten Monaten zeit- und arbeitsintensiv um die finanzielle Entlastung zur Sicherung der Aufgabenwahrnehmung im Bereich der Kinderbetreuung gerungen. mehr

Lokales

Ein ganz schön abgehobener Job Von Guido Erol Hesse-Öztanil mehr

Lokales

Gutscheine, Gewinnspiel und viele Attraktionen Bunter als Konfetti, besser als Zuckerwatte – das ist der „Medienrummel“, die erste Hausmesse, zu der die Unternehmen der CW Niemeyer Gruppe einladen. Die Mischung gleicht einer Wundertüte: Geboten wird ein bunter, vielfältiger und kurzweiliger Blick in die Welt der Medien. Und natürlich präsentiert sich auch der Weser-Region Werbeverlag (WRW), der die Wochenblätter „hallo Mittwoch“ und das Geburtstagskind „hallo Sonntag“ herausbringt, auf dem Medienrummel, der am 26. Juli von 10 bis 16 Uhr ausgerichtet wird. Die Hausmesse findet hinter und in der Dewezet-Geschäftsstelle statt. mehr

Allgemeines

Ausgefallene Fotos, Plakate und Briefe Bad Pyrmont (mes). „Das tat ich alles aus Liebe“ war sein Credo, um seinem Publikum Freude zu bereiten. Nun setzt das Museum im Pyrmonter Schloss Peter Alexander (1926–2011), dem Bühnenmagier des deutschsprachigen Showbusiness, Entertainer, Sänger, Schauspieler und Pionier der Fernsehunterhaltung, erstmals ein Denkmal. Über 70 ausgefallene Fotografien sowie Plakate, Briefe und zahlreiche Exponate aus den 50er- bis in die späten 80er-Jahre sind in einer neuen Ausstellung mit dem Titel „Peter Alexander: Leben und Werk – Das tat ich alles aus Liebe“ vom 31. Juli 19. Oktober zu sehen. mehr

Allgemeines

Dramatisches Spiel und Müll am Heim In einem frischen Schwimmbassin-Grün kommen sie daher, unsere ersten Ausgaben des „journal am Sonntag“. Oft dominiert der Sport auf dem Titel: So konkurrieren beispielsweise am 25. September die Ergebnisse des Bundesligaspieltags (für die höchsten Endstände damals sorgten Gladbach mit einem 7:1 gegen Bochum und Dortmund mit einem 5:0 gegen Stuttgart) mit einem grandiosen Match der Hamelner Handballer. Der VfL hatte mit einem „an Dramatik kaum zu überbietenden Spiel“ gegen Bayer Dormagen die Nerven behalten und ein 20:20 gehalten. Jens-Uwe Lütt hielt zwei Sekunden vor dem Abpfiff den Punkt mit einer Glanzparade fest. Auch auf den Seiten 2 und 3 ist in den Anfängen jede Menge Platz für den überregionalen und den Lokalsport vorhanden. mehr

Allgemeines

hallo Sonntag feiert 20. Geburtstag Hallo Sonntag feiert heute Geburtstag: Vor 20 Jahren wurde das Anzeigenblatt aus der Taufe gehoben – damals noch unter dem Titel „Journal am Sonntag“. Erstmals konnten sich die Leser im Landkreis Hameln-Pyrmont auch am Wochenende über das bunte, lokale und überregionale Geschehen informieren. Und die Unternehmen, Dienstleister und Geschäfte vor Ort verfügten über eine attraktive Plattform für vielfältige Werbemöglichkeiten mit großer Reichweite. mehr

Allgemeines

Erinnerung an Zeiten, „als das Journal noch grün war“ „Is‘ alles schon so lange her, doch die Bilder sind noch frisch“, singt Kollege Udo Lüders über unsere Anfänge. Und die hatten’s wohl ganz schön in sich, wenn er sogar einen Song darüber schreiben musste. „Als das Journal noch grün war“ heißt der Titel – und den gibt’s jetzt auch auf unserer facebook-Seite zu hören! mehr

Allgemeines

Ein Zukunftsplan für die Familienpolitik Hameln (geö). Für FiZ-Leiter Bernd Himler steht die Bedeutung dieses Werks außer Frage. Gemeint ist der jetzt vorgelegte Familien-Report. Damit liegt erstmals ein Zukunftsplan für die Entwicklung der Familienpolitik in der Rattenfängerstadt vor. Wo sind Defizite vorhanden? In welchen Bereichen läuft es rund? Was kann getan werden, um jungen Familien den Anreiz zu geben, ihren Wohnsitz in Hameln zu nehmen? Wer den Familienreport zur Hand nimmt, erhält Antworten auf diese und viele weitere Fragen. mehr

Allgemeines

Stadt will den „Kuckuck“ entschärfen Hameln (geö). Offensichtlich kommt jetzt Bewegung in die Entschärfung des sozialen Brennpunkts „Kuckuck“. Die Stadt leitet konkrete Maßnahmen ein, um die Situation im Rohrser Wohnviertel in den Griff zu bekommen. Anfang September soll eine Projektmanagerin hier ihre Arbeit aufnehmen: Zu ihren Aufgaben gehört es, die Zusammenkünfte des Runden Tisches vorzubereiten und Aktivitäten zu bündeln. mehr

Allgemeines

Ein attraktives Parkmotiv zu jeder Jahreszeit Bad Pyrmont (mes). Rosen sind die beliebtesten Gartenpflanzen – und das nicht ohne Grund: Viele Sorten blühen den ganzen Sommer hindurch und verströmen dazu noch einen herrlichen Duft. Und dieser wird schon bald wieder durch den Pyrmonter Kurpark wehen: Bis zum Jahresende lässt das Staatsbad Pyrmont auf der Palaiswiese am Parkpalais einen neuen Rosengarten anlegen. mehr

Allgemeines

33 Routen sollen mehr Wanderer anlocken Bad Pyrmont. Wandern als Trendsportart liegt bei den Deutschen ganz hoch im Kurs. Über 35 Millionen Bundesbürger wandern: um die Natur zu genießen, vom Alltag abzuschalten – auch um etwas für die eigene Fitness zu tun. Und das können sie jetzt besser denn je auch in und um Bad Pyrmont, hat die Bad Pyrmont Tourismus GmbH (BPT) doch das Rundwanderwegenetz aufgewertet. mehr

Lokales

Erfolgreich mit Päpstin und Pflasterfest Hameln. Ein positives Resümee zieht die Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) für das Geschäftsjahr 2013. Neben den touristischen Tätigkeitsfeldern, dem Stadtmarketing und dem Hallensegment hätten laut HMT Veranstaltungen rund um das 200-jährige Grimm-Jubiläum und die Fortsetzung des Top-Musicals „Die Päpstin“ 2013 für einen positiven Verlauf gesorgt – und dies trotz eines sehr kühlen Saisonstarts. „Die Päpstin“ verhalf der HMT darüber hinaus zum Deutschen Tourismuspreis. Und: Für die Stadt Hameln organisierte man die Bewerbung der „Rattenfänger-Sage“ zum Immateriellen Weltkulturerbe bei der UNESCO. mehr

Allgemeines

Im WM-Fieber: auf der Leiter und mit „Kracher“ Hameln (geö). Heute Abend könnten sich Jogis Jungs die WM-Krone aufsetzen. Auf dem Weg ins Finale gab‘s spannende, nervenaufreibende Partien mit einem fulminanten Torfestival im Spiel gegen Brasilien. Die heimischen Fans sind im WM-Fieber und das wollten wir auch im Bild festgehalten haben. Gesucht wurden die lustigsten und kuriosesten WM-Schnappschüsse. Viele Motive erreichten die Hallo-Sonntag-Redaktion: Da fiel uns die Wahl der drei schönsten Bilder nicht leicht. Letztlich beeindruckte uns Ivette Sippach mit ihrem Foto am stärksten, das beim Spiel der deutschen Elf gegen Portugal im Garten der Familie Schütte in Kirchohsen entstanden ist. Seit Jahren treffen sich vier befreundete Familien, um gemeinsam Fußballspiele anzuschauen. Dazu passt der erste Preis, eine komplette Biergartengarnitur von Warsteiner, hervorragend. „Denn wir möchten“, so schreibt uns Frau Sippach, „nicht mehr übereinander (auf der Leiter) sitzen, sondern die kommenden Spiele nebeneinander auf der Spezial-Gartengarnitur verbringen. Das würde vieles einfacher machen! Wir bräuchten keine ‚Angeber‘ mehr, die den oben Sitzenden Nachschub anreichen. Und dann dieses Durcheinander, wenn beim Obersten ein menschliches Bedürfnis dringendes Handeln erfordert!“ Dieses WM-Tohuwabohu dürfte nun der Vergangenheit angehören. mehr

Allgemeines

Hameln zeigt sich in neuem Licht Hameln (geö). Sie sorgen dafür, dass Hameln buchstäblich in ein anderes Licht getaucht wird. Seit Tagen sind Mitarbeiter einer Fachfirma unterwegs, um im Stadtgebiet und in den Ortsteilen die Beleuchtungskörper auszuwechseln. Ein gigantisches Programm haben die Männer zu absolvieren: Insgesamt 3500 Straßenleuchten sind auszutauschen. Vier Teams mit Hubsteigern sind dafür seit Tagen zeitgleich unterwegs. „Wir schaffen bis zu 30 Umrüstungen pro Tag“, sagt einer der Mitarbeiter. Hochgerechnet dürften demnach rund 120 Straßenleuchten täglich ausgewechselt werden. mehr

Allgemeines

Umgestaltung im Kurpark: Malerteiche sollen an Attraktivität gewinnen Bad Pyrmont (mes). Um allen Gästen und Besuchern des Kurparks hinsichtlich des sinnlichen Erlebens von grünen Landschaftsräumen gerecht zu werden und ihnen das Besondere bieten zu können, soll jetzt der Malerblick aufgewertet werden. Mit Unterstützung des Landesamtes für Denkmalpflege ist es dem Staatsbad Pyrmont gelungen, diesen besonderen Bereich mit Mitteln der EU in seiner Attraktivität deutlich zu steigern. Die Maßnahmen werden Mittwoch, 16. Juli, beginnen und zum Jahresende abgeschlossen sein. mehr

Lokales

Bartels: Mir geht es um die Sicherheit der Bürger Hameln-Pyrmont (geö). Im AKW Grohnde ist wieder der Alltag eingekehrt: Die Anlage wurde hochgefahren und produziert wieder Strom. Doch Hameln-Pyrmonts Landrat Tjark Bartels möchte nicht einfach zum Alltag übergehen, sondern setzt sich vehement gegen die harsche Kritik, die er mit seinen Äußerungen zum AWK provozierte, zur Wehr. mehr

Lokales

Sagenhafte Inschrift kann jetzt erfühlt werden Hameln (amg). Es gibt verschiedene Initiativen, um Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt teilhaben zu lassen an allen Lebensbereichen wie Bildung, Arbeit, Beschäftigung, Wohnen und Betreuung – jetzt kommt ein in Hameln bislang einmaliges Projekt für gelebte Inklusion hinzu: Inspiriert von der Balkeninschrift am Rattenfängerhaus, dem ältesten Zeugnis über die „Verlorenen Kinder von Hameln“ ist ein gleichnamiges Leporello entstanden, das Blinde und Sehende gleichermaßen fühlen und sehen lässt, was dem Auge bislang im Verborgenen blieb. Denn in sieben Meter Höhe ist der zwölf Meter lange Original-Schriftzug an der westlichen Hausseite des Rattenfängerhauses (Ecke Osterstraße/ Bungelosenstraße) angebracht, die Straße ist eng und der Text für den Betrachter kaum lesbar. mehr
Startseite | Szene | Termine | Prospekte | Mediadaten | Impressum
hallo MITTWOCH |  hallo SONNTAG  
© Weser-Region Werbeverlag GmbH