Haus, Hof, Energie: Jetzt wird gecheckt

Hameln (ey). Frühling naht. Kalte Nächte und sonnige, schon an Wärme erinnernde Tage sind ein erstes Zeichen des Aufbruchs. Wie in jedem Jahr beginnen dann nicht nur die Zwiebelblumen zu erblühen, sondern auch der goldene Boden des Handwerks zu strahlen. Das tut er in Hameln am letzten Februarwochenende (25. und 26.) gleich in doppelter Hinsicht – bei den Messen „Haus und Hof“ auf dem MBD-Gelände im Hottenbergsfeld und „haus & energie“ im Weserbergland-Zentrum (sie beginnt bereits am Freitag, 24. Februar).

Alles dreht sich um Neubau und Sanierung auf der bereits vierten Leistungsschau „Haus und Hof“ am Samstag, 25., und Sonntag, 26. Februar. Dazu lädt die Tischlerei MBD auf ihr Werk-Gelände im Hottenbergsfeld ein. Zwölf Aussteller geben Bau-, Umbau-, Anbau- und Renovierungswilligen von jeweils 10 bis 17 Uhr umfangreiche Informationen und nützliche Tipps. „Leistungsvielfalt, fachgerechte Beratung und Service zeichnen die zwölf beteiligten Firmen aus. „Auf dem Freigelände, in Zelten und im Gebäude von MBD können sich Bauherren und Modernisierer laut MBD-Geschäftsführer Christoph Behr jede Menge Anregungen zur Verschönerung von Haus, Wohnung, Garten oder Balkon holen. Sogar Kfz-Fans kommen auf ihre Kosten. Im Fokus stehen unter anderem die Themen Licht, Sicherheits- und Haustechnik, Sanitär, Bodenbeläge und natürlich Fenster, Türen und Markisen.

Drei Tage über 70 Aussteller

im Weserbergland-Zentrum

Und weiter geht’s im Messetakt: Die Messe „haus & energie“ beginnt bereits am Freitag, 24. Februar. Drei Tage lang wird das Weserbergland-Zentrum (WBZ) zum Mekka für Häuslebauer und Sanierer. Die meisten Hausbesitzer wissen vermutlich gar nicht, dass viele Öl- und Gasheizungen, die vor dem Jahr 1987 eingebaut wurden, in diesem Jahr ausgetauscht werden müssen! Das schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) vor. Denn nach 30 Jahren ist Schluss mit Altanlagen. Ausnahmen gelten nur für Niedertemperatur- und Brennwertkessel. Sie können weiter betrieben werden. Darum geht’s auf dieser Baumesse. Aber noch um so vieles mehr.

Auf der Hamelner Baumesse „haus & energie“, die von der Messen & Ausstellungen Rainer Timpe GmbH veranstaltet wird, gibt es so viele Infos und Aussteller, dass allein das WBZ nicht ausreicht. Ergo steht auch ein 500 Quadratmeter großes Zelt auf dem Freigelände zur Verfügung. Geballte Informationen von rund 70 Ausstellern! Heizen. Dämmen. Solarenergie. Fenster. Küche. Bad… – vom Keller bis zum Dach wird Hausbesitzern, Bauherren und Sanierern eine große Vielfalt geboten. Messeveranstalter Rainer Timpe verspricht: „Wir präsentieren mit unseren Ausstellern modernste Technik aus den Bereichen Energiesparen, Bauen, Modernisieren, Renovieren und Finanzieren.“ Und weil alle Welt auch vom Digital-Schlagwort „Smart Home“ redet, ist natürlich auch diese Technik auf der „haus & energie“ mit Profis aus dem Bereich der Haussteuerung vertreten.

Mit der Stadt Hameln hat Timpe vereinbart, dass der Rathausplatz in der Zeit der Messe als Parkraum genutzt werden kann – allerdings nur gegen eine Gebühr, wie sie auch während der Zeit des vergangenen Weihnachtsmarktes erhoben wurde. Der Eintritt zur Messe selbst ist frei. Freitag kann sie von 13 bis 18 Uhr besucht werden. Samstag und Sonntag sind die Tore jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.