Von wegen golden! Oktober wird düster

Hameln-Pyrmont (mes). Der goldene Oktober ist da – aber wird er wirklich so golden? Man munkelt, es werde düster in der Rattenfängerstadt – allerdings wunderschön düster! Vom 13. bis 15. Oktober schlägt nämlich das Autumn-Moon-Festival samt Mystic Halloween Market wieder sein Lager an der Weser auf. An vier Spielorten – Rattenfänger-Halle, Schiff, Sumpfblume und Papa Hemingway – gibt sich ein abwechslungsreiches Line-up zwischen den Genregrenzen die Klinke in die Hand, bekannte Größen ebenso wie „Neuentdeckungen“. Und Neues findet der Besucher hier in vielen Bereichen: Ob Workshops, Ausstellungen, Lesungen oder Kleinkunst – auch fernab der Konzerte gibt es so einiges zu entdecken und zu erleben, das den künstlerischen Horizont erweitert. Und im gastronomischen Bereich werden im Kleinen Maßstäbe gesetzt: durch hochwertiges Angebot und einem hohen Anteil an Bioprodukten sowie regionalen Waren. Noch ein kurzer Blick zum Line-up, das sich auch in diesem Jahr sehen lassen kann: Peter Heppner, Front 242, Faun, Fuchsteufelswild, Joachim Witt, Letzte Instanz sind nur einige der Highlights.

Für so manchen Höhepunkt wird auch das Theater Hameln sorgen. Aufgrund des Umbaus der Spielstätte zieht es Team und Ensembles dieser Tage raus zum „Auswärtsspiel“ – eine spannende Geschichte, wird doch in den unterschiedlichsten Locations in der Rattenfängerstadt gespielt. So zum Beispiel in der Krypta des Münsters St. Bonifatius am Mittwoch, 11. Oktober, wenn die Reihe „Aufgelesen“ fortgesetzt wird. Theaterdirektor Wolfgang Haendeler und Dramaturgin Ilka Voß lesen „Das Gericht des Meeres“, eine Erzählung von Gertrud von le Fort, erschienen 1943.

Aber auch in der Region sind im Oktober kulturelle Leckerbissen zu finden. Blick nach Bad Pyrmont: Die „Illumina“ ist jüngst zu Ende gegangen, da kündigt sich das nächste Licht-Event an: die Laser-Show „Bad Pyrmont leuchtet“. Ab dem 27. Oktober sind Lichtinszenierungen im Kurpark zu bestaunen. Zu leuchtenden Bäumen und sphärischen Klängen verwandeln mehrere Hochleistungslaser und eine spezielle Musik-Komposition das Areal im Park alle 30 Minuten in ein Meer aus Emotionen.

In Lügde startet die Reihe „Kultur im Kloster“. Zum Auftakt präsentiert René Steinberg Samstag, 14. Oktober, sein Programm „Irres ist menschlich“. Das Publikum wird einen Abend erleben, in dem es viel über sich lernt, aber noch mehr zu lachen hat. Schließlich gilt Steinberg als Komiker unter den Kabarettisten, der mit viel Witz, Hintersinn, Abwechslung und den aberwitzigsten Spielformen den Beweis antreten will: Gesellschaftliche Verantwortung UND Lebensfreude müssen sich nicht gegenseitig ausschließen, sondern können sich hervorragend befruchten.

Schließlich hält der Oktober auch noch ein Schmankerl für Weinliebhaber bereit: Freitag, 20. Oktober, präsentiert Frank Suchland heitere Geschichten und Gedichte vom Wein. Sein Programm „Es zieht einem den Mund zusammen“ beginnt um 19.30 Uhr im KulTourismusForum in Hessisch Oldendorf.