„Tour de France“ unter Freunden

Hameln-Pyrmont (ul). Sie haben sich einiges vorgenommen und freuen sich jetzt auf die Realisierung ihrer Pläne. Toi, toi, toi und Adieu ruft HALLO den sportlichen Freizeitradlern zu, die alsbald zu einer besonderen Tour starten. Der Grund: Saint-Maur-des-Fossés und Hameln feiern Samstag, 26. Mai, in Saint-Maur-des-Fossés ihre 50-jährige Städtepartnerschaft – und dafür geht‘s eben auf eine Hamelner „Tour de France“.

Die beiden zertifizierten Tourenleiter Horst Maler und Hans-Georg Kunz vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Hameln-Pyrmont nahmen die Städtepartnerschaftsfeier zum Anlass einer Städtepartnerschaftstour. Gemeinsam mit Horst von Bülzingslöwen vom Städtepartnerschaftsverein wurden die ersten Überlegungen der Machbarkeit und eine Grobplanung aufgestellt. Nach einer Informationsveranstaltung interessierten sich Ende 2017 neben den beiden Tourenführern noch weitere zwölf Personen für die ambitionierte Strecke, auch sie können sich vorstellen, gemeinsam mit dem Rad nach Saint-Maur-des-Fossés zu fahren. Immer westwärts mit Gegenwind, könnte man fürchten. Aber die fünf Frauen und neun Männer im Alter zwischen 56 und 72 Jahren fahren auf dieser Radtour mit guten Tourenrädern. Die Hälfte der Teilnehmer gönnt sich auch elektrische Unterstützung. Die Firma Hydro-Star Binder stellt ein Begleitfahrzeug zur Verfügung und sponsert ein Satz Radtrikots für die Teilnehmer. Die Planung samt Hotelbuchungen erfolgt durch Horst Maler und Hans-Georg Kunz. Streckenlänge: rund 900 Kilometer! „Nicht immer konnten wir direkt an der Strecke Übernachtungsmöglichkeiten finden, sonst wären es es ein paar weniger“, sagt Kunz.

Start der Radtour ist morgen um 11 Uhr auf dem Rathausplatz in Hameln. Hier werden die Teilnehmer durch Oberbürgermeister Claudio Griese und Vertreter des Städtepartnerschaftsvereins ganz offiziell verabschiedet. Auch Bürger sind willkommen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, die Gruppe ein Stück mit dem Fahrrad zu begleiten. Am ersten Tag radelt die Truppe nach Bad Oeynhausen. Dann geht es im gemütlichen Tempo weiter über Münster, Wesel, durch die Niederlande nach Belgien. Nach einer Woche erreichen die Radfahrer Brüssel. Hier sind zwei Übernachtungen vorgesehen. Von Brüssel aus geht es dann weiter nach Frankreich, wobei dann am 24. Mai um 12 Uhr die Fahrradtruppe am Eiffelturm in Paris ankommen will. Von hier aus geht es dann weiter zur Partnerschaftsstadt.

Die offizielle Begrüßung durch Vertreter der Stadt Saint-Maur erfolgt Samstag, 26. Mai, um 11 Uhr. Neben der Feier zum Jubiläum ist auch eine Stadtbesichtigung von Paris geplant. Der französische Fahrradclub PVSM, Ortsgruppe Saint-Maur, wird die Hamelner Radler am Ankunftstag begrüßen und am Freitag oder Sonntag eine Radtour mit ihnen organisieren, sagt Hans-Georg Kunz.

Montag, 28. Mai, geht es mit der Bahn wieder zurück nach Hameln. Die Fahrräder werden mit dem Begleitfahrzeug nach Hameln transportiert. Die Organisatoren und die Teilnehmer freuen sich auf diese Tour und hoffen auf schönes Fahrradwetter.

Der ADFC ist ein bundesweiter gemeinnütziger Verein mit mehr als 165 000 Mitgliedern. Auf europäischer Ebene ist der ADFC Mitglied im Europäischen Radfahrerverband ECF (European Cyclists‘ Federation). Mitglied im ECF ist auch der FUB - Fédération Française DES usagers DE LA BICYCLETTE und somit auch der Place au Vélo à Saint-Maur.