Von Meike Schaper

„They’re saying there’s one song left

No time for no regrets

I take my T-shirt off

Swing it around my head…“

– selten hat mir ein Song so großen Spaß gemacht wie dieser. Wer kennt ihn?

Die Band, die sich hinter dem „T-Shirt Song“ (2018) verbirgt, heißt „Don Broco“. Hatte ich nie gehört, aber die Mannen soll es laut Frau Goggel schon seit 2008 geben. Dang! Zehn Jahre lang lebte ich im Tal der Ahnungslosen. Na ja, zu so viel mehr Ahnung ist es bislang auch nicht gekommen, aber immerhin kenne (und liebe) ich den „T-Shirt Song“! Er klingt wie eine Hymne, wie eine Zugabe, die die Band am Ende eines jeden Konzerts spielen sollte, damit jeder, aber auch wirklich jeder, mit einem Grinsen auf dem Gesicht nach Hause geht. Die gute Laune, die der Song musikalisch erzeugt, ist aber ausschließlich auf das Arrangement der Instrumente zurückzuführen. Textmäßig ist die Nummer nämlich sehr emotional, singt Frontmann Rob Damiani doch über seinen Kampf mit Depressionen. Wie er sagt, sei er durch die Hölle gegangen, danach aber umso stärker geworden. Also eigentlich auch ein Mutmach-Song!

Wenn ihr jetzt noch wissen wollt, was ein T-Shirt, das man über seinem Kopf schwingt, mit dunklen Zeiten zu tun haben soll, so kann ich nur Damiani zitieren. In England (die Band kommt aus Bedford) scheint es für DJs gang und gäbe zu sein, in kitschigen Clubs irgendwann nachts die „Baywatch“-Melodie aufzulegen, wozu der Pulk auf der Tanzfläche dann seine Shirts auszieht und damit rumwedelt. Ja, die Briten eben… Oder wird das hier auch gemacht? Wie gesagt: Tal der Ahnungslosen – siehe oben. Auch Damiani fand sich eines nachts in einem solchen Club wieder – T-Shirt-schwingend, obwohl ihm gar nicht danach war. „Und, so doof es auch klingt, aber danach fühlte ich mich besser“, sagte er in einem Interview.

So weit, so gut: Das war mir alles ja gar nicht klar, als ich vergangenes Jahr auf den „T-Shirt Song“ stieß. Wo und warum habe ich wohl auch schon wieder verdrängt. Facebook? Youtube? Zu mehr ist es (bislang) auch noch nicht gekommen, aber ich kriege nach wie vor richtig gute Laune, wenn ich die Nummer höre. Wieso hab‘ ich diese Band noch nie live gesehen? Sagt mir Bescheid, wenn sie durch Deutschland tourt, bitte! Vielleicht schwingen wir dann gemeinsam unsere Textilien…?!

Radio Aktiv diesen Sonntag gegen 11.30 schwingt mit und bringt Uhr den „T-Shirt Song“ von Don Broco.