180 Meter Shoppingglück

Hameln. Frage des Tages: Wie lang ist die Emmernstraße? Antwort: rund 180 Meter. Und jeder Zentimeter lohnt sich, sie zu entdecken, was daran liegt, dass es hier noch kleine Fachgeschäfte gibt, die großartig sind in Service und Warenangebot. Von dreien davon soll hier die Rede sein.

Beginn wir unseren Spaziergang, der auf einer der innerstädtischen Hauptschlagadern direkt ins Zentrum führt, bei einer leckeren Adresse. Traditionen verbinden sich hier mit Visionen, althergebrachte Tugenden wie Fleiß und Freundlichkeit weiß das Team vom Metzger-Bäcker miteinander zu verknüpfen. Die Bäckerei ist eine feste Größe in der Stadt. Da ist der Schottische Nusskuchen, da sind die Breslauer Brötchen, und da ist so viel anderes, was Kunden mundet – entweder zu Hause oder gleich hier im Geschäft bei einer Tasse frisch aufgebrühtem Kaffee.

Gut gestärkt gehen wir also weiter und treffen zu Linken dann auf das Traditionsgeschäft Woll-Weber. Hier lautet das Motto „Traditionell – aber trotzdem nicht von gestern“. Das Handarbeitsfachgeschäft blickt mittlerweile auf eine über 60-jährige Geschichte zurück. „Unsere Verkäuferinnen sind allesamt begeisterte Handarbeiterinnen“, sagt Jörg Brockmann, Inhaber von Woll-Weber. Das merkt man, denn die Beratung ist top! Und das Angebot an Wolle und Stoffen auf höchstem Niveau.

Einige Meter weiter dann das nächste Fachgeschäft, das seit Jahrzehnten mit einem optimalen Service rund ums gute Sehen und ums gute Aussehen beiträgt: Parpatt-Optik. Das inhabergeführte Familienunternehmen blickt bald auf eine 60-jährige Firmengeschichte zurück! Immer war sie verbunden mit dem Credo, mit jedem Kunden auf Augenhöhe zu sein. Daran hat sich nichts geändert. Das liegt am gut geschulten und stets freundlichen Team um Inhaber Volker Parpatt. Schauen Sie doch mal rein. ey