Aerzen. „Brenne auf, mein Licht, aber nur meine liebe Laterne nicht…“, klang es in der letzten Woche an zwei Abenden in Aerzen. Die Kinder des ersten Jahrgangs der Grundschule Aerzen spazierten mit ihren selbst gebastelten Laternen durch den Ort. An vielen Plätzen konnte man ihre Lieder hören und ihre Fuchs- und Pinguinlaternen bestaunen. Ein besonderer Höhepunkt des Laternenumzuges war der Besuch der Erstklässler am Seniorenstift. Um etwas Licht und Freude in die dunkle Zeit zu bringen, sangen die Grundschüler vor den Fenstern für die Bewohner, die sich im Speisesaal zum Zuhören versammelt hatten. Alt und Jung genossen diesen Moment sehr und voller Stolz und Rührung verabschiedeten sich die Kinder singend mit Vorfreude auf das nächste Jahr.

Disclaimer: Dieser Inhalt wurde über unser Online-Tool übermittelt. Wir haften nicht für etwaige Fehlinformationen oder Verletzungen des Urheberrechts der dargestellten Medien (Bild, Text, Video, Grafiken, etc.).

Sie möchten einen Beitrag hinzufügen?

Nutzen Sie unser Online-Formular, um einen Beitrag für die Rubrik „Wir von hier“ zu übermitteln.

Beitrag übermitteln