Hameln. Vor kurzem stellte sich Peter Wehrhahn im Landesstützpunkt für Karate in Göttingen der Prüfung zum 5. Dan (Meistergrad). Die namhafte Prüfungskommission um Bernd Schäfer (6. Dan) und Michael Lechte (7. Dan) stellte hohe Anforderungen an den Prüfling, der sein ganzes Können zeigte. Alle Karatebereiche waren gefragt: Kata (feste Form als Kampf gegen imaginäre Gegner), deren Anwendung (Bunkai), sowie Selbstverteidigung gegen Stock und Messer. Die Vorbereitung auf so eine Prüfung dauert Jahre und erfordert Disziplin, Ausdauer und unheimlich viel Fleiß. Nach einer Hüftgelenksoperation im Frühjahr 2021 hat Peter Wehrhahn sich wieder zurück gekämpft und eine großartige Prüfung abgelegt. Mit 76 Jahren ist diese Leistung mehr als beeindruckend. Sein Dojo, das 1. Karate Dojo Hameln e.V. ist stolz auf sein Gründungsmitglied und Sensei.

Disclaimer: Dieser Inhalt wurde über unser Online-Tool übermittelt. Wir haften nicht für etwaige Fehlinformationen oder Verletzungen des Urheberrechts der dargestellten Medien (Bild, Text, Video, Grafiken, etc.).

Sie möchten einen Beitrag hinzufügen?

Nutzen Sie unser Online-Formular, um einen Beitrag für die Rubrik „Wir von hier“ zu übermitteln.

Beitrag übermitteln