Hameln. Am 7. Mai  fand im Hotel zur Krone die JHV des Wandervereins Hameln Weserbergland statt. Insgesamt nahmen 24 von 58 Mitgliedern an der Versammlung teil. Eröffnet wurde die Versammlung um 15.25 Uhr von der Vorsitzenden Heidi Gatzlaff mit einem Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr 2021, das durch die Pandemie stark geprägt wurde von Sorge, Vorsicht und Rücksicht. 

Nachfolgend wurde von der Schriftführerin Eveline Hamann das Vereinsprotokoll zur Versammlung in 2021 verlesen. 

Es folgte der kommissarisch, von der Vorsitzenden vorgetragene Bericht der Wanderwartin. Edeltraut Scheel, die bisher das Amt innehatte, konnte aufgrund einer Erkrankung ihren Verpflichtungen als Wanderwartin nicht mehr nachkommen. In dieser Überbrückungszeit wurde das Amt kommissarisch weitergeführt.
Eingeführt wurde für die kommenden Wanderplangestaltungen ein Handzettel zur schnelleren und sorgfältigeren Erfassung der Anmeldung von Wanderungen. 

Im Anschluss berichtete Sabine Schlimme, Medienwartin, über Veröffentlichungen in der hiesigen Presse und gab einen Rückblick auf die Winterreise nach Sylt und dem dazu erstellten Bericht auf der Homepage des Vereins. 

Die Kassenwartin, Edda Leunig, legte ihren Kassenbericht vor und gab einen Überblick über den finanziell gesund dastehenden Verein. 

Es folgte die Entlastung des gesamten Vorstandes mit anschließenden Neu- und Wiederwahlen, die sehr umfangreich waren, da es galt einige Posten neu zu besetzen. 

Es stand die Wahl der 1. Vorsitzenden, sowie der 2. Vorsitzenden zur Diskussion, sowie die der Wanderwart:In plus eines Ausschussmitglieds und 2 Kassenprüfern. 

Für Heidi Gatzlaff, 1. Vorsitzende, und Karin Knuth, 2. Vorsitzende, wurde einstimmig der Antrag auf Wiederwahl gestellt. 

Beide, sowohl die erste als auch die zweite Vorsitzende, nahmen die Wiederwahl an. 

Das Amt der Wanderwarte konnte neu besetzt werden. Inge Nolte und Ulrich Schubert übernehmen gemeinsam dieses Amt. Der Verein wünscht viel Erfolg.

Monika Jendrissek wurde als Mitglied zum Ausschuss gewählt. 

Als Kassenprüfer stellten sich Eberhard Mann (zum zweiten Mal gewählt) und Brigit Kroll (neu hinzugekommen) zur Verfügung. 

Es folgten die Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder.
Der Verein ist stolz und sagt Danke für viele Jahre treue Mitgliedschaft Elisabeth Minuth für 25 Jahre, Agnes Kraft für 30 Jahre und Brigitte Holler für 45 Jahre.

Vorausblickend auf das Jahr 2023 und das 50-jährige Vereinsjubiläum befindet sich der Verein noch im Dialog mit den Mitgliedern.

 

Disclaimer: Dieser Inhalt wurde über unser Online-Tool übermittelt. Wir haften nicht für etwaige Fehlinformationen oder Verletzungen des Urheberrechts der dargestellten Medien (Bild, Text, Video, Grafiken, etc.).

Sie möchten einen Beitrag hinzufügen?

Nutzen Sie unser Online-Formular, um einen Beitrag für die Rubrik „Wir von hier“ zu übermitteln.

Beitrag übermitteln