Aerzen. Die diesjährige 48. Jahreshauptversammlung des Wandervereins Hameln Weserbergland fand aufgrund der Pandemiebeschränkungen im Freien auf dem Grillplatz in der Groß Berkeler Maikuhle statt. Sie liegt oberhalb von Groß Berkel am Südhang des Riepen. Die 27 Mitglieder trugen sich namentlich in eine Liste ein und ihr Impfstatus wurde überprüft. 

Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder stellte die Vorsitzende, Heidi Gatzlaff, den Rechenschaftsbericht über das abgelaufene Vereinsjahr vor. Schwerpunkt war, wie sollte es auch anders sein, Corona und die damit verbundenen Ausfälle neben anderen vereinspolitischen Entscheidungen. Im Anschluss folgten das Verlesen des Vorjahresprotokolls durch die Schriftführerin sowie die Berichte der Medienwartin, Wanderwartin und der Schatzmeisterin. Die Kassenprüfer bescheinigten der Schatzmeisterin eine ordentliche Führung der Kasse. Für das abgelaufenen Jahr konnte keine Ehrung einer Wanderkönigin oder eines Wanderkönigs vorgenommen werden, da keine Wanderleistungen zum Vergleich vorlagen. Der Vorstand wurde anschließend einstimmig entlastet. Einstimmig wiedergewählt wurde Schriftführerin Eveline Hamann. Geehrt wurden in Abwesenheit für ihre 40-jährige Mitgliedschaft Christel und Werner Grembowitz. Vorausschauend wurden Termine und Themen, wie wiederkehrende Feiern, eine Winterwanderreise sowie das im Jahr  2023 bevorstehende 50-jährige Vereinsjubiläum diskutiert.

Disclaimer: Dieser Inhalt wurde über unser Online-Tool übermittelt. Wir haften nicht für etwaige Fehlinformationen oder Verletzungen des Urheberrechts der dargestellten Medien (Bild, Text, Video, Grafiken, etc.).

Sie möchten einen Beitrag hinzufügen?

Nutzen Sie unser Online-Formular, um einen Beitrag für die Rubrik „Wir von hier“ zu übermitteln.

Beitrag übermitteln