Bad Pyrmont. „Gefühlt tausendmal verschoben“ – das war der Kommentar von Nadine Pufal, der Obfrau für Geschichte am Bad Pyrmonter Humboldt-Gymnasium. Noch nicht so oft, doch mehrmals verschoben wurde bereits der Besuch des Europaparlamentariers David MacAllister bei der Europa-Union in Bad Pyrmont. Nun steht der 17. Juni fest. Die Veranstaltung soll am Nationalen Gedenktag des deutschen Volkes im Rathaus stattfinden und Bad Pyrmonter Schüler in das Besuchsprogramm für den ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten integrieren. Gedacht wird an die Ausstattung mehrerer Schautafeln zum Themenkomplex „17. Juni“, den die Fachlehrer festlegen sowie  die Schüler gestalten und präsentieren möchten.

Der Vorsitzende, Michael Nousch, hat inzwischen eine Einladung an die Musiklehrerin Vera Stapelberg geschickt und sie um musikalische Begleitung durch einen Chor gebeten, dessen Auftritte bei der Europa-Union seit über zehn Jahren  zur Tradition geworden sind. Der Vorstand würde sich auch über eine Teilnahme der Max-Born-Realschule freuen. „Hoffentlich kommt nichts mehr dazwischen“, bemerkt der 1. Beisitzer der Europa-Union, Horst Lorenzen, der zusammen mit Stadtamtsinspektor Garlipp für die Administration zuständig ist. Je nach Hygienestatus ist der Zutritt zur Veranstaltung frei.

 

Disclaimer: Dieser Inhalt wurde über unser Online-Tool übermittelt. Wir haften nicht für etwaige Fehlinformationen oder Verletzungen des Urheberrechts der dargestellten Medien (Bild, Text, Video, Grafiken, etc.).

Sie möchten einen Beitrag hinzufügen?

Nutzen Sie unser Online-Formular, um einen Beitrag für die Rubrik „Wir von hier“ zu übermitteln.

Beitrag übermitteln