Aerzen / Groß Berkel. Die Kirchengemeinden im Flecken Aerzen laden für Sonntag, 25. April, und in den kommenden Wochen zu Gottesdiensten im Freien ein: In Aerzen finden die als Lebenszeichen gestalteten Andachten um 10 und 10.45 Uhr im Pfarrgarten statt, in Groß Berkel um 10 und 11 Uhr auf dem Pfarrhof. Durch die Allgemeinverfügung des Landkreises Hameln-Pyrmont sind bei jeder gottesdienstlichen Feier die Zahl der Teilnehmend auf 20 beschränkt, da in keiner der Kirchengemeinden die Möglichkeit angeboten werden kann, sich vor dem Gottesdienst zu testen.

„Vorrangiges Ziel ist es, die Menschen in der Pandemie zu begleiten,“ so Pastor Christof Vetter aus Aerzen. „Zum einen wollen wir die Möglichkeit geben, im Gottesdienst Gott zu loben und vor Gott zu klagen, zum anderen aber auch Infektionen so weit wie möglich auszuschließen.“ Die Hygieneschutzkonzepte beider Kirchengemeinden wurden bisher streng und erfolgreich umgesetzt. Die Kirchengemeinden wollen auch weiterhin dem Bedürfnis vieler Menschen nach einem Gottesdienst gerecht werden.

Einig sind sich die beiden Pastoren und die Kirchenvorstände, dass eine Testung direkt vor dem Gottesdienst nicht angeboten werden kann, deshalb beschränkt sich die Zahl der Teilnehmenden. „Für alle, die in dieser angespannten Lage nicht zum Gottesdienst kommen,“ ergänzt Pastor Simon Pabst, „bieten die Kirchengemeinden in Aerzen an, ‚Lebenszeichen‘ in gedruckter Version in die Briefkästen zu werfen: Wer so zu Hause Gottesdienst feiern möchte, kann in einem der Pfarrämter anrufen und die wöchentlich achtseitige Broschüre bestellen.“ Bestellt werden kann telefonisch unter 05154/3473 (Aerzen) und 05154/3466 (Groß Berkel) oder per E-Mail: pfarrbuero@kirche-aerzen.de und pabst@kirche-gross-berkel.de.