Sie hat’s getan: Country-Legende Dolly Parton hat vergangene Woche ein Rock-Album herausgebracht! Hilfe hat sie dabei unter anderem von Richie Sambora, Steven Tyler, Sting, Elton John, John Fogerty, Steve Perry, Stevie Nicks, Debbie Harry, Melissa Etheridge, Rob Halford, Nikki Sixx, Paul McCartney, Ringo Star, Joan Jett und vielen mehr bekommen. Auf „Rockstar“ erklingen sage und schreibe 30 Songs, darunter neun Originaltitel und 21 Coverversionen bekannter Hymnen.

Zugegeben, es ist mehr sehr schwergefallen, einen Song auszuwählen – so viele Nummern auf diesem Album gefallen mir! Während Dolly ihre unverkennbare Country-Stimme einbringt, rocken die Titel ausnahmslos. Wer hätte das gedacht? Momentan ist „Bygones“, eine ihrer Eigenkompositionen, einer meiner Favoriten. Neben Judas Priest-Sänger Rob Halford kommen hier auch Mötley Crüe-Mitglieder Nikki Sixx und John 5 zum Einsatz.

Die Kollaboration mit Rob Halford ist für mich indes nicht überraschend, trat Dolly Parton doch im November 2022 bei der Zeremonie zur Rock’n’Roll Hall Of Fame schon gemeinsam mit ihm auf. Danach wurde er gefragt, ob er an einer Zusammenarbeit mit ihr auf ihrem neuen Album interessiert wäre. Er sagte zu – und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Der Song stieg – als zweite Single-Auskopplung aus „Rockstar“ – aus dem Stand an der Spitze der US-amerikanischen Classic-Rock-Charts ein und beschert Dolly Parton auch in der siebten Dekade ihres Schaffens neue Meriten. Schon unglaublich, wenn man bedenkt, dass sie ihre Songs bisher in allen Charts zwischen Country, Pop, Folk, Christian oder Bluegrass platzieren konnte – und 2023 eben erstmals auch in den Rock-Hitlisten.