Oldendorf/Ahrenfeld (gök).  Nach pandemiebedingter Pause konnte nun wieder eine normale Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Oldendorf/Ahrenfeld stattfinden. Verbunden mit dem traditionellen Sommergrillen auf dem Hof Füllberg in Ahrenfeld war es für die Mitglieder bei dem schönen Wetter ein sehr entspannter Termin.

Mit den Neuwahlen ging auch eine Ära zu Ende. Nach 21 Jahren als Schatzmeisterin trat Ilona Homann für eine Wiederwahl nicht mehr an. „Jetzt müssen auch mal die Jüngeren ran“, motivierte sie die Versammlung vor der Wahl, auch wenn sie den Verein im Rahmen ihrer Möglichkeiten weiter mit Rat und Tat zur Seite steht. Nach 46 Jahren Beisitzer- und Helfer-Tätigkeit machte auch Frieda Ahrens ihren Posten frei, genauso wie Bärbel Termer nach 20 Jahren. Verabschiedet wurde dazu auch Friedel Ahrens als Helfer.

Bei den folgenden Wahlen wurden dann Veronik Hessing und Sandra Funke als neues Vorstandsteam, sowie Marion Fuhrmann als Schatzmeisterin, Gabriela Carnehl als Schriftführerin, Catharina Carnehl als stellvertretende Schriftführerin und als Beisitzer Angelika Hilger, Heiderose Bovenschulte, Brigitte Lange, Edeltraut Moch, Elke Rachui, Daniela Horlemann, Ilona Homann, Dieter Homann und Jürgen Hilger gewählt.

Die diesjährigen Ehrungen wurden durch Susanne Hubel vom Kreisvorstand und Veronik Hessing vorgenommen. Hier wurden Marieanne Lönnecke (10 Jahre), Alexandra Dreßler, Margret Drews, Anita Poburski, Elke Rachui, Silvia Wernicke (alle 20 Jahre), Edeltraud Moch (25 Jahre), Helga Battmer, Ilona Schürmann, Heide Huyer (alle 30 Jahre), Ilse Füllberg (35 Jahre), Eva Pätzold (45 Jahre), Marianne Denecke (50 Jahre), Ute-Barbara Schwabe (55 Jahre) sowie für sogar 80 Jahre Mitgliedschaft Helmut Hofmann geehrt.

Auch für dieses Jahr hat sich der Verein noch einiges vorgenommen. So ist am 8. Juli ein Sommeressen im Dorfkrug, am 24. September ein Erste-Hilfe-Kurs im Pfarrhaus, im Oktober ein Spielenachmittag im Pfarrhaus, am 4. November ein Entenessen im Dorfkrug, im November ein Spielenachmittag im Pfarrhaus, ein Herbst- oder Weihnachtsbasteln sowie am 2. Dezember eine Weihnachtsfeier im Pfarrhaus geplant. Die Mitglieder regten zudem noch an, eine gemeinsame Fahrt zu veranstalten. Favorisiert wurde eine Fahrt nach Enschede in den Niederlanden, wofür ein Termin noch bekanntgegeben wird.

Disclaimer: Dieser Inhalt wurde über unser Online-Tool übermittelt. Wir haften nicht für etwaige Fehlinformationen oder Verletzungen des Urheberrechts der dargestellten Medien (Bild, Text, Video, Grafiken, etc.).

Sie möchten einen Beitrag hinzufügen?

Nutzen Sie unser Online-Formular, um einen Beitrag für die Rubrik „Wir von hier“ zu übermitteln.

Beitrag übermitteln