Meldungen2020-01-22T12:03:51+01:00

Arche-Konzerte im Oktober und Dezember

Bad Pyrmont. Mit zwei Konzerten im Oktober und Dezember werden die Premium-Konzerte der arche-Kammermusik im Bad Pyrmonter Konzerthaus fortgesetzt. Los geht es Sonntag, 31. Oktober, mit einem besonderen Klavierabend mit dem international renommierten Pianisten Christoph Soldan. Unter dem Motto „Der Musikstreit des 19. Jahrhunderts“ steht ab 17 Uhr große Klaviermusik auf dem Programm. Die beiden Protagonisten Brahms und Liszt stehen

Südbad geht in die Verlängerung

Hameln. Donnerstag, 16. September, besteht die letzte Möglichkeit in diesem Sommer, das Waldbad in Unsen zu besuchen. Währenddessen geht das Südbad Hameln bis zur Eröffnung der Traglufthalle in die Verlängerung. Direkt im Anschluss an die Freibadsaison beginnt die zuständige Fachfirma mit dem Aufbau der Traglufthalle im Waldbad Sünteltal in Unsen. „Diese Arbeiten werden in etwa bis Anfang Oktober andauern. So

Schlösser, Bauten, schöne Orte: Auf zum offenen Denkmal

Lemgo / Hameln-Pyrmont (jlg). Das Schöne am Tag des offenen Denkmals ist, dass die Denkmäler, um die es geht, nicht nur am Aktionstag, also an diesem Sonntag, 12. September, sondern auch darüber hinaus regelmäßig geöffnet haben. Das Stiftsherrenhaus etwa, inmitten der Altstadt Hamelns stehend, beheimatet nicht nur ein täglich zugängliches Café, sondern in Teilen auch das Museum. Und von außen

Lustig, diese Ausstellung in der Domänenburg

Aerzen (sbr). Wer die Bilder der Hamelner Künstlerin und Hautärztin Astrid Lustig in den vergangenen 18 Monaten bewundern wollte, der musste sich eine Überweisung vom Hausarzt ausstellen lassen und hoffen, dass beim Besuch im Hamelner Gesundheitscampus Wilhelmstraße ausnahmsweise ein bisschen Zeit im Wartezimmer heraussprang, wo einige ihrer Werke für Atmosphäre sorgen. Denn zweimal musste ihre geplante Ausstellung „Neues aus den

Tabu-Bruch über den Dächern von Lügde?

Lügde. Photovoltaik auf den Dächern der Ackerbürgerhäuser in Lügdes historischer Altstadt? Bislang ein Tabu, weil die vergleichsweise umweltfreundliche Energiegewinnung aus Sonnenlicht als unvereinbar mit dem Denkmalschutz gilt. Nach Überzeugung der Puristen würden PV-Anlagen das „schöne ruhige Bild der geschlossenen roten Dachflächen“ stören, so Lügdes Bauamtsleiter Gregor Günnewich. Doch die Zeiten ändern sich. „Die Verwaltung überlegt, wie wir die Abwägung von

Nach oben