Aktuelle Beiträge

Hintergründe und Geschichten aus der Region

StartseiteAktuelles
Aktuelles2020-01-22T10:05:00+01:00

Pflanzen und Böden dürsten nach Wasser

Hameln-Pyrmont (mes). Das gegenwärtig typisch norddeutsche Wetter lässt schnell die Hitze und Trockenheit der zurückliegenden Monate vergessen. Die Natur scheint sich normalisiert zu haben, die Bäume haben ihr Laub abgeworfen, und auch die anderen Pflanzen ziehen sich in ihren gewohnten Winterschlaf zurück. Doch der Schein trügt. Noch immer leiden Waldböden und Pflanzen unter Trockenheit.

Die Suche nach dem Strohhalm

Hameln-Pyrmont (mes/ey). Der Corona-Pandemie zum Trotz sollen in diesem Jahr wieder größere Veranstaltungen in Hameln stattfinden. Die Hameln Marketing & Tourismus GmbH (HMT) hat jetzt eine Übersicht über sämtliche geplante Events vorgelegt – und die liest sich außergewöhnlich optimistisch, denn: Pflasterfest, Autumn Moon, Weinfest stehen drin! Woher kommt bloß diese Zuversicht?

Hameln wird Partnerstadt bei „Wohnen und Mobilität“

Hameln. Mobilität und Klimaschutz müssen sich nicht ausschließen – im Gegenteil, beides ökologisch zu verbinden, ist ein wichtiger Baustein für die künftige Stadtentwicklung. Die Stadt Hameln ist jetzt als eine von nur zwei Städten in Niedersachsen dem „Bundesweiten Netzwerk Wohnen und Mobilität“ des ökologischen Verkehrsclub VCD beigetreten. Zusammen mit dem Verband will die Stadt umwelt- und sozialverträgliche Mobilitätskonzepte für Wohnquartiere fördern. Jeden Tag entscheiden Millionen Menschen an ihrer Haustür, welches Verkehrsmittel sie nutzen. Gute Mobilitätsangebote direkt am Wohnort tragen dazu

Warum die Weser schäumt

Hameln (ey). Jens Köhne, Pressesprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Weser, ging nach der Anfrage des HALLO lieber auf Nummer sicher: „Die zuständige Fachabteilung unseres Hauses kann auf den Fotos, die wir von Ihnen erhalten haben, nicht mit Sicherheit sagen, um was es sich handelt. Deshalb haben wir gleich die Untere Wasserbehörde vor Ort in Kenntnis gesetzt. Die schaut sich das jetzt an.“ – Hat sie getan. Und gibt Entwarnung: Die teils starke Schaumbildung, die zurzeit zu sehen ist und

US-Amerikaner in der Region: „Es ist entsetzlich!“

Hameln-Pyrmont (mes/ey). „Entsetzlich!“ – Michael Boyer, in Diensten der Hameln Marketing Tourismus GmbH bekanntlich als „Rattenfänger von Hameln“ unterwegs, findet über das, was sich in seinem Geburtsland, den Vereinigten Staaten von Amerika, in dieser Woche ereignet hatte, vor allem dieses eine Wort. Und er fragt sich, wie es wohl weitergehen mag. „Für einen US-Amerikaner ist ein Angriff auf die Demokratie schwer zu ertragen!“ Zwar sei mit den Tumulten vor dem Berliner Reichstag im vergangenen Jahr auch hierzulande ein Angriff auf

Neues Verkehrsschild auf 164er-Ring

Hameln (mes). Es nimmt wenig Platz ein, hält die Luft sauber und die Fahrer in Schwung: Für den Verkehr in engen Städten ist das Fahrrad ideal. Allzu oft denken die Verkehrsplaner aber vor allem an die Autofahrer. Fahrradstraßen sind eine – noch seltene – Ausnahme. In Hameln sind bislang 164er-Ring, Sedemünder-, Karl-, Sprenger- und Scharnhorststraße ausgewiesene Fahrradstraßen. Hier genießen Radler Privilegien gegenüber Autofahrern. Ein weiteres ist jetzt auf dem 164er-Ring hinzugekommen: Ein neu aufgestelltes Schild verbietet Autofahrern Radler zu überholen.

Nach oben