Aktuelles2020-01-22T10:05:00+01:00

Irritierende Arbeiten faszinieren

Schwalenberg. Installationen aus filigran und fremdartig wirkenden Objekten, kombiniert mit Leinwänden und Rahmen in Neonfarben - es bietet sich dem Betrachter ein ungewöhnlicher und faszinierender Blick, wenn man das Robert Koepke Haus in Schwalenberg betritt, das die diesjährige Stipendiatin Alessia Schuth in ihrer Abschlussausstellung "meat'n'greed" bespielt. Als Konzeptkünstlerin stellte sie ihre Objekte dazu in eigens für den Raum entwickelten Installationen zusammen. Seit sechs Jahren konzentriert sich Alessia Schuth auf die Arbeit mit Thermoplasten und hat damit eine ganz eigene Arbeitsweise

Visionen fürs Pyrmonter Kurtheater

Bad Pyrmont (uk). Eines steht für Jörg Schade fest: „Ohne das Kurtheater wären wir nicht in Bad Pyrmont“, betont der Chef der Pyrmonter Theater Companie. Doch bekanntlich ist das über 200 Jahre alte Gebäude seit September 2018 wegen Baufälligkeit gesperrt und eine Wiedereröffnung als Spielstätte bislang nicht in Sicht. Abfinden will sich Schade damit aber nicht. Für den Theatermann ist klar, dass die Verantwortlichen, die über die Zukunft des Gebäudes als Spielstätte entscheiden, sich ihrer kulturpolitischen Verantwortung nicht bewusst sind.

„Weser Cleanup Tour“: Sechs Kubikmeter Müll!

Hameln (ey). Da war was los an der Weser in Hameln, sprichwörtlich aus gutem Grunde! Denn der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND), Greenpeace und die Evangelische Jugend hatten zu einer großen Müllsammelaktion an und auf der Weser aufgerufen – und weit mehr Menschen als von den Veranstaltern erwartet, folgten dieser Einladung zum aktiven Umweltschutz, machten gewissermaßen eine Veranstaltung zum Event. Ein Event mit verheerendem Ergebnis, was die Menge des Mülls anbelangt!

Worte zur Wahl: Warum wir unser Kapital nutzen sollten

Von Jens F. Meyer An diesem Sonntag, 12. September, und erneut in zwei Wochen, am Sonntag, 26. September, stehen wir von hier vor richtungsweisenden Entscheidungen. Sowohl die niedersächsische Kommunal- als auch die Bundestagswahl muss uns die Mühe wert sein, nicht blindlings nach Zufallsprinzip und Laune ein paar Kreuzchen zu verteilen, sondern uns mit den Inhalten auseinanderzusetzen, die die unterschiedlichen Parteien und Lager vertreten. Wir Wählerinnen und Wähler entscheiden über nichts weniger als unsere eigene Zukunft. Das nennt man Demokratie. Diese

Das Wetter im Rückblick: Im August war Herbst

Weserbergland (ey). Über gewesenes Wetter zu berichten, ist leichter, als über kommendes zu sinnieren. Man weiß einfach, was man hatte. Und was hatten wir? Einen unterkühlten August, bei dem die Temperatur am 25. des Monats auf sage und schreibe 7,4 Grad Celsius gefallen war. Nachts, wohlgemerkt, wäre ja noch schöner, wenn die Menschen im Weserbergland diese Kühle tagsüber erreicht hätte.

Nach oben