Aktuelles2020-01-22T10:05:00+01:00

Bis Mitte Juli an der Leine

Hameln-Pyrmont (mes). Hunde anleinen und Sägen still stellen – seit einem Monat herrscht Brut- und Setzzeit. Während dieser Zeit, die bis in den Sommer hinein andauert, kommen beinahe alle Jungen im Tierreich zur Welt und die Vögel brüten. Was für uns Menschen bedeutet, Hecken nicht zu schneiden und Hunde an der Leine zu führen. Die Sensibilität ist nicht bei allen vorhanden.

Spionage im Netz?

Hameln-Pyrmont (ey). Immer mehr Internet-Nutzer in Deutschland fürchten um ein Ausspionieren ihrer Daten, weil sie sich einst für die Virenschutzsoftware des russischen Herstellers Kaspersky Lab entschieden hatten. Deshalb wechseln nicht wenige seit dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs den Anbieter. Eine nachvollziehbare Entscheidung – zumindest nach Ansicht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das seit Wochen vor dem Einsatz von Virenschutzsoftware von Kaspersky warnt.

Hospiz zieht vorübergehend um

Bad Pyrmont. Die Räumlichkeiten vom Agaplesion Haus Bethesda Hospiz im Friedensthal werden modernisiert. Für die Umbaumaßnahme ist das Hospiz daher vorübergehend in einen räumlich abgegrenzten Bereich mit separatem Zugang vom Agaplesion Haus Bethanien gezogen.

Eine Landpartie im Zauber der Farben

Bad Pyrmont. „Das wird in diesem Jahr eine ganz besondere Landpartie, denn wir haben echte Top-Aussteller gewinnen können“, berichtet Veranstalter Rainer Timpe. „An erster Stelle möchte ich den Nürnberger Täschner Bernd Michael Ostwald nennen. Seine Handtaschen und Bags werden in der Branche für ihre außerordentlichen Formen und ihre handwerkliche Qualität hochgelobt. In Hongkong wurde er für sein besonderes Design mit einem Award ausgezeichnet. Wir freuen uns, ihn erstmals für die Landpartie in Bad Pyrmont gewonnen zu haben.“

Fürs Fest(zelt) Bäume versetzt

Bisperode (ist). In einer Nacht- und Nebelaktion hat der Festausschuss 1000 Jahre Bisperode zwei von sieben Feldahornbäumen in der Gemarkung umgepflanzt. Ausgegraben auf dem örtlichen Festplatz, um Platz für ein Festzelt zur Jubiläumsfeier im Sommer zu schaffen. Wiedereingesetzt einige hundert Meter den Windmühlenweg hinauf am Flugplatz. Beides unsachgemäß und gegen ausdrückliche Ablehnung der Verwaltung. Verärgerung und Aufregung sind nicht nur unter Naturschützern groß.

Zu viel Luft im Asphalt: B 1 wird wieder aufgebohrt

Coppenbrügge (ist). Sobald die Witterung Sanierungsarbeiten zulässt, sprich: kein Frost mehr, kein Regen, müssen sich Verkehrsteilnehmende auf eine Vollsperrung der B 1 zwischen Bessinger Spinne und Einmündung der Landesstraße 423 in die neue Ortsumgehung einstellen. Ein Jahr nach Fertigstellung sind Gewährleistungsmängel durch die ausführende Firma zu beseitigen. Umleitung erfolgt über die L 423 und die marode K 8. Autofahrende in der Region haben sie aus dem vergangenen Jahr in holpriger Erinnerung: Sie hat nichts an Herausforderungen für Stoßdämpfer verloren.

Nach oben