Ein Goldstrand und vier Musikanten

Weserbergland / Weltweit (ey). Margret Reese An dieser Stelle ein ausdrücklich großes Lob an die Bad Pyrmonter: Denn aus der Kurstadt erreichen uns vergleichsweise viele Ansichtskartengrüße. Auch von . Sie schreibt:

„Ich verschicke ständig Karten, nicht nur von Reisen, und auch Fotokarten. Mein Mann sagt, für das viele Geld könnte er viele Bratwürste essen. Ich hoffe, er scherzt.“

Elfi Crass Dieter Weber Aus dem Tannheimer Tal ließ Frau Reese ihre witzigen Zeilen zu uns kommen und kann mit ihrem Mann heute ja vielleicht mal eine Extrawurst auf den Grillrost legen… , auch aus der Kurstadt, schickte indes ihre Grüße per Karte aus Augsburg, wo sie im dortigen Zoo zu Gast war und ebenso die Atmosphäre im botanischen Garten genoss. Als ganz besonderen Gruß empfinden wir die Ansichtskarte von aus Hessisch Oldendorf. Denn leider ist er, wie er schreibt, zurzeit nicht reisetauglich und schickt „nur“ Grüße aus dem Weserbergland. Das „nur“ ist gar nicht nötig, denn erstens kann das Weserbergland locker mit anderen Regionen auf der ganzen Welt mithalten. Und zweitens handelt es sich beim Motiv um einen Sonderdruck eines ehemaligen Schulfreundes aus den 70er-Jahren, der die Sage des Rattenfängers in einer ganz eigenen Stimmung einfängt. Einfach klasse!

Marion Asmussen Angekommen ist auch die Ansichtskarte von aus Bad Pyrmont:

„Hallo, liebe Redaktion, hiermit sende ich Ihnen herzliche Grüße aus Bremen mit den Bremer Stadtmusikanten. Eine sehr schöne Stadt! Hab‘ so ziemlich alles beguckt, auch den Fischereihafen in Bremerhaven. Im Hotel waren wir auch sehr gut aufgehoben. Eine so schöne Unterkunft hatte ich selten.“

Danke, liebe Frau Asmussen. Wir freuen uns, dass Sie eine so schöne Urlaubswoche verbracht haben.

Thorsten Schwentker Und dann hätten wir da auch noch internationale Post. ist ausnahmsweise mal nicht in seiner Getränke-Quelle in Aerzen, sondern sendet sowohl als HALLO-Leser als auch -Anzeigenkunde beste Grüße vom Goldstrand in Bulgarien.

Renate und Carlo Herr Noch dies: Handschriftliche Grüße haben so ihre Tücken. Aus aus Flegessen hatten wir neulich Renate und Carola werden lassen, und das, obwohl die Handschrift wirklich leserlich war. Entschuldigung dafür. Das war‘s? Weil die Ferien vorüber sind? Ach, schreiben Sie uns einfach weiter, weil‘s so einen Spaß macht. Wir lassen uns gerne grüßen. Adresse:

HALLO-Redaktion

Baustraße 44

31785 Hameln