Museen bereiten neue Wege für neue Besucher

Hameln-Pyrmont. Die Museen in Deutschland haben den 41. Internationalen Museumstag am 13. Mai fest im Blick: Allein in Niedersachsen und Bremen beteiligen sich rund 150 Häuser, die sich mit mehr als 320 unterschiedlichen Aktionen einem breiten Publikum öffnen werden. Darunter sind wieder viele Sonderführungen, Workshops oder kreative Mitmach-Angebote. Auch die Museen in Hameln und Bad Pyrmont sind mit dabei.

„Netwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“ lautet das Motto des diesjährigen Aktionstages. Die Museen präsentieren sich zunehmend vielfältig und kreativ. Nicht nur analog, auch digital ermuntern sie zu spannenden Entdeckungen und abwechslungsreichen Reisen durch ihre Sammlungen. Mithilfe moderner Medien gelingt es ihnen, auch ein neues Publikum anzusprechen und dieses für ihre Sammlungen zu interessieren.

Passend zu diesem Motto hat der Deutsche Museumsbund unter dem Hashtag #Museum Tandem mit „Ich nehm‘ dich mit“ eine Social-Media-Kampagne aufgerufen. Museumsliebhaber sind aufgefordert, einen Freund, das eigene Kind, die Arbeitskollegin oder den Nachbarn mit ins Museum zu nehmen und dort gemeinsam Zeit zu verbringen. Die Dokumentation dieses Museumsbesuchs teilt der Nutzer mit dem Hashtag #MuseumsTandem über die sozialen Netzwerke: ob als Foto, Blogpost oder Kurzvideo.

„Das Motto ‚Netzwerk Museum‘ des 41. Internationalen Museumstages bietet viele Anknüpfungspunkte für die Häuser, sich an der Aktion zu beteiligen und neue Zielgruppen anzusprechen. Gerade durch die Nutzung neuer Medien kann es Museen gelingen, zukunftsfähig zu bleiben und als wichtiger Bestandteil der Kultur wahrgenommen zu werden“, so Dr. Sabine Schormann, Direktorin der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

Das Museum Hameln bietet am Internationalen Museumstag wieder ein buntes Programm für Jung Alt: Unter anderem wird eine Geo-Cache-Rallye angeboten. Von 13 bis 15 Uhr starten zudem stündlich Kurzführung durch die Sonderausstellung Ratten.

Und das Museum im Schloss Bad Pyrmont feiert mit: Der Besuch der Museumsräume und der Sonderausstellung ist Sonntag kostenlos. Und nicht nur das: Um 15 Uhr sind alle Interessierten im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Floating“ eingeladen zum Gespräch mit der Künstlerin Anastasiya Nesterova, die spannende Einblicke in ihre Arbeit geben wird. Außerdem wird exklusiv der Katalog zur Ausstellung präsentiert.

Unter www.museumstag.de haben alle teilnehmenden Museen bundesweit ihre Aktionen für die Veranstaltung registriert. Verschiedene Kategorien und Suchfunktionen zum Serviceangebot bieten den Besuchern einen Vorgeschmack auf den vielseitigen Aktionstag und helfen, sich schnell und übersichtlich zu den einzelnen Angeboten zu informieren.

Der Internationale Museumstag wird seit 1977 jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen. Ziel der Aktion ist es, auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der Museen in aller Welt aufmerksam zu machen. In Deutschland steht der Internationale Museumstag unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Bundesrates und wird vom Deutschen Museumsbund in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit ICOM Deutschland, den regionalen Museumsorganisationen und den Stiftungen und Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe koordiniert.