Der richtige Grip macht‘s

Hameln (mes). Gut zwei Wochen haben sie noch Zeit, unsere tapferen Läufer. Sonntag, 22. September, fällt der Startschuss zum 7. Klüt-Trail-Run, den HALLO Mittwoch wieder in bewährter Manier gemeinsam mit dem TC Hameln und der Sparkasse Hameln-Weserbergland ausrichtet. Seit Wochen bereits ausgebucht, heißt es für die Teilnehmer nun: Gute Vorbereitung ist das A und O.

Wer die zahlreichen, gemeinen Hürden bezwingen will, sollte fit sein, denn der Parcours wird kein Zuckerschlecken. Jeder Läufer kann sich auf ein paar Überraschungen freuen, die es in sich haben werden. Tino Müller, Abteilungsleiter bei Intersport Kolle, verrät daher noch einige Tipps. Dreh- und Angelpunkt ist natürlich das Schuhwerk. „Gut profilierte Schuhe, die möglichst nicht wasserdicht sein sollten, sind die beste Wahl“, empfiehlt Müller. Denn: Ist er wasserdicht, kommt auch kein Wasser mehr raus – und das wäre beim Klüt-Trail-Run fatal, läuft man dort doch nicht selten durch Pfützen, Schlamm oder mit Wasser gefüllte Container, das dann von oben in den Schuh läuft. Seine Wahl würde auf den Salomon Sweet Cross fallen, der auch bei Intersport verkauft werde.

Auch in Sachen Kleidung weiß Tino Müller Rat: „Je nach Wetterlage sind lange, eng anliegende Hosen und Langarmshirts von Vorteil.“ Dabei sollten die Läufer darauf achten, dass die Ware atmungsaktiv und schnell trocknende ist.

Ansonsten sei eine allgemein gute Grundkondition natürlich von Vorteil. „Ich finde aber, dass

das körperliche Training nicht im Vordergrund steht, vielmehr geht es um Teamspirit. Der Zusammenhalt im Team ist viel wichtiger“, meint er. Wer nicht ganz so fit ist, dem wird von den Mannschaftskameraden geholfen.

Bei so vielen wertvollen Tipps klappt‘s jetzt bestimmt auch mit dem Klüt-Trail-Run! Das Limit an Anmeldungen war in Rekordzeit erreicht – jetzt benötigen die Läufer nur noch tatkräftige Unterstützung. Kommt zum Anfeuern vorbei – Sonntag, 22. September, auf dem TC-Gelände Rennacker in Hameln!